11.04.2016, 08:18 Uhr

Großer Erfolg der NMS Telfs Weissenbach beim RoboCupJunior

Die Schüler Steinmetz Lea, Ausserer Nathalie, Kendlbacher Helena, Staudacher Jana, Ganeider Maximilian, Laser Tobias(am Foto stehend von links), Veternik Martin und Mair Werner(am Foto kniend von links) (Foto: Michael LASER)
TELFS (bine). Anfang April ging am Sowi-Areal der Innsbrucker Uni der RoboCupJunior über die Bühne, bei dem 315 Schüler in über 100 Teams aus 10 Nationen teilnahmen. Bei der Vorführung verschiedener Robotersysteme in diversen Parcours galt es sich für die Weltmeisterschaft 2016 in Leipzig zu qualifizieren. Die NMS Telfs Weissenbach war mit einem Team, den „Legonauten“, in der Kategorie „On Stage“ dabei.
Die Schüler Steinmetz Lea, Ausserer Nathalie, Kendlbacher Helena, Staudacher Jana, Ganeider Maximilian, Laser Tobias, Veternik Martin und Mair Werner programmierten und bauten in den letzten 3 Monaten 7 Roboter und 4 LED-Leuchtbänder zum Thema „Unser Universum - alles ist in Bewegung". Helena und Jana tanzten zum Lied „Drag me down“, 3 Roboter waren als Planeten verkleidet, 4 als Sterne und fuhren rhythmisch zur Musik. Nach zwei Tagen mit mehreren Jurybefragungen und insgesamt 3 Präsentationen auf der Bühne konnte der ausgezeichnete zweite Platz belegt werden. Die „Legonauten“ wurden während der außerhalb der Schulzeit aufgewendeten 80 Vorbereitungs-Stunden von den Lehrern Haas Hannelore und Bellony Andreas gecoacht.
An der Weltmeisterschaft darf aber leider nur der Erstplatzierte teilnehmen, und das ist diesmal die NMS Nenzing aus Vorarlberg.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
5.817
Karl Pfurtscheller aus Stubai-Wipptal | 21.04.2016 | 15:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.