26.07.2017, 12:56 Uhr

Kilometerlange Ölspur sorgte für Behinderungen auf A12 zwischen Hall und Zirl

Eine Ölspur fordert die Einsatzkräfte am Mittwoch Vormittag, diese erstreckte sich von Innsbruck OST über die A12 bis zur Ausfahrt Völs. (Foto: zeitungsfoto.at)

Eine kilometerlange Ölspur sorgt am Mittwoch, 26.7., für einen umfangreichen Einsatz von ASFINAG und Feuerwehren auf der A 12 Inntal Autobahn zwischen Hall und Zirl. Kurz vor 14:00 Uhr konnte die Sperre der Überholspur auf der A 12 Inntal Autobahn zwischen Innsbruck und Zirl wieder aufgehoben werden.

REGION. Von der Anschlussstelle Hall bis zur Anschlussstelle Zirl-Ost dürfte ein Fahrzeug Öl auf der Überholspur verloren haben. Die Feuerwehren und die ASFINAG sind im Einsatz, um die Ölspur zu beseitigen und danach mit Kehrmaschinen die Fahrbahn zu reinigen. Für diese Arbeiten ist der zweite Fahrstreifen – sprich die Überholspur – in Richtung Arlberg gesperrt. Die ASFINAG ersucht sämtliche Autofahrerinnen und Autofahrer um höchste Vorsicht bei der Fahrt in diesem Bereich: Bitte auf ausreichend Sicherheitsabstand und die Geschwindigkeitsbegrenzung achten.

Update:

Kurz vor 14:00 Uhr konnte die Sperre der Überholspur auf der A 12 Inntal Autobahn zwischen Innsbruck und Zirl wieder aufgehoben werden. Eine kilometerlange Ölspur machte einen Großeinsatz von Feuerwehr und ASFINAG notwendig, um die Fahrbahn zu reinigen und wieder eine sichere Fahrt auf der Überholspur zu gewährleisten. Die ASFINAG und die Autobahnpolizei Schönberg standen zusammen mit den Feuerwehren aus Innsbruck und Völs mit insgesamt drei Hochdruckwasser-Kehrmaschinen im Einsatz, um die Ölspur fachmännisch zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Durch die Sperre bildete sich zwischenzeitlich ein Rückstau von knapp 17 Kilometern. Obwohl die Arbeiten soweit abgeschlossen sind, rät die ASFINAG aufgrund des Regens weiterhin mit höchster Vorsicht in diesem Bereich unterwegs zu sein. Zur Sicherheit bleibt die Warnung „Achtung Ölspur“ auf den Überkopfanzeigen aufgeschaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.