26.05.2017, 15:38 Uhr

Krankheit und Hoffnung: Kinderbuchautorin Hillebrand in der Bücherei Hatting

Krankheit und Hoffnung: Kinderbuchautorin Petra Hillebrand in der Bücherei Hatting. (Foto: Bücherei Hatting)
HATTING (tusa). Die dritten und vierten Klassen der Volksschule Hatting besuchten kürzlich eine besondere Lesung in der Bücherei Hatting. Autorin Petra Hillebrand erzählte ihrem jungen Publikum die berührende Geschichte von Jana, einer tapferen 9-jährigen Volksschülerin.

Kindgerechte Vermittlung einer ernsten Thematik

Die Protagonistin des Buches „Glatzkopfzeit“ ist die lebensfrohe und temperamentvolle Jana, die eines Tages plötzlich erkrankt. Sie muss in die Klinik, wo ihre Krankheit durch Chemotherapie behandelt werden soll. Das bedeutet: totaler Verlust der Haare. Ein Schock. Doch in der Klinik lernt Jana zwei Kinder mit der gleichen Krankheit, nämlich Sophie und Max, kennen. Sie gründen die „Glatzkopf-Piratenbande“, die für einen turbulenten Alltag auf der Station sorgt.
Die Autorin Petra Hillebrand ist 1972 in Innsbruck geboren. Sie ist als Kliniksozialarbeiterin an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Innsbruck tätig. Ihr Buch „Glatzkopfzeit“ ist geprägt von ihren beruflichen Erfahrungen und vermittelt den Rezipienten in einer kindgerechten Sprache, welche positiven Auswirkungen Hoffnung und Lebensfreude auf das Leben von kranken Kindern bzw. Jugendlichen haben können.

Lesung mit Hubert Gaisbauer am 19. Juni

Die nächste Lesung findet am 19. Juni um 18 Uhr statt. Hubert Gaisbauer wird in der Bücherei Hatting Passagen aus seinem Buch „Ein Brief für die Welt” vorlesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.