29.11.2017, 19:13 Uhr

Mobile Jugendarbeit zu Gast in der NMS

(Foto: MoJa)
TELFS. Die Mobile Jugendarbeit (MoJa) der Gemeinde Telfs war kürzlich zu Besuch in der 4. Klasse der Neuen Mittelschule Weißenbach. Die Tätigkeit der Jugendbetreuer wurde dabei mit einem Quiz vorgestellt. Es gab Preise wie „Gemeinsames Kochen“ in der Anlaufstelle und Gutscheine für kleine Snacks in den Jugendzentren zu gewinnen.
Die Mobilen Jugendarbeiter der Gemeinde stehen aber nicht nur den Jugendlichen zur Verfügung, sondern auch den Eltern. Die mobilen Jugedenarbeiter sind meist im Ort unterwegs. In der Anlaufstelle in der Kirchstraße 4 fix anzutreffen sind sie jeden Mittwoch von 13 bis 16 Uhr.


Anbei die Fragen und Antworten:

1. Welche Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit (OJA) gibt es in Telfs?
2. Was macht die Offene Jugendarbeit?
3. Wie kann ich mit den Jugendbetreuern in Kontakt treten?
4. Was kann ich mit der Mobilen Jugendarbeit machen?
5. Wem erzählen die Jugendbetreuer eure Geheimnisse als erstes?

Antworten:
1. Jugendhaus Chilli (beim Sportzentrum), Jugendzentrum Fuchsbau (oberhalb des M-Preis im Sagl) und Mobile Anlaufstelle (in der Kirchstraße 4)
2. Die offene Jugendarbeit ist für die Belange der Jugendlichen da. Ob Freizeitgestaltung in den Jugendzentren (Billiard, Tischfußball, Basketball, Tanzraum, Tischtennis etc.), zuhören, Erstberatung und Hilfestellung in verschiedensten Lebenslagen und –fragen und Unterstützung bei Projekten (z. B. Organisation eines Fußballturniers, Einrichtung eines Tonstudios, Musikvideos). Das sind nur einige Bereiche, die in die Zuständigkeit der Jugendbetreuer fallen.
3. Persönlich in den Jugendzentren oder in der Anlaufstelle (Öffnungszeiten siehe Fanpage Jugend Telfs), telefonisch mit den Mobilen Jugendberatern (Florian 0676 83038314 und Sylvia 0676 83038326), WhatsApp, Facebook ("Jugend Telfs") oder Mail.
4. Die Mobile Jugendarbeit ist vertraulich, kostenlos und anonym. Die Jugendberater unterstützen, begleiten und beraten. Ob bei Jobsuche, Familienthemen, Liebeskummer oder wenn man nicht mehr weiter weiß, sind stets offene Ohren vorhanden.
5. Niemandem. Die Jugendberater haben absolute Schweigepflicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.