23.09.2016, 11:27 Uhr

"Nimm autofrei - Zirl war dabei"

Die SchülerInnen der Klasse 4A mit Ihrer Lehrerin Susanne Haselwanter-Entner, Schulleiterin Mag. Margit Zimmermann, BM Mag. Thomas Öfner und Umweltausschussobfrau Dr. Sigrid Sapinsky. (Foto: MG Zirl/Blitzkneisser)

Auf Initiative und Organisation von Umweltausschussobfrau Dr. Sigrid Sapinsky wurde in Zirl mit vielen Aktionen auf die europäische Mobilitätswoche von 16. bis 22. September aufmerksam gemacht.

Tiroler Fahrradwettbewerb – Zirl strampelte in die Pedale

„Radeln für den Klimaschutz“ lautete das Motto des diesjährigen Tiroler Fahrradwettbewerbes. In Summe haben über 70 Zirlerinnen und Zirler für die Gemeinde Zirl mehr als 65.000 km erradelt. Unter allen TeilnehmerInnen wurden tolle Preise verlost. „Radeln ist gesund und entlastet unsere Umwelt“, so der Tenor der beiden Vize-BgmInnen Iris Zangerl-Walser und Victoria Rangger. „Wir freuen uns, dass so viele begeisterte Radlerinnen und Radler in Zirl unterwegs sind und gratulieren den GewinnerInnen von Herzen“.
Mit der Klimaschutzinitiative wollen das Land Tirol und Klimabündnis Tirol auf die Vorteile des Radfahrens aufmerksam machen. Im Vordergrund steht dabei der gemeinsame Beitrag für saubere Luft, eine gesunde Umwelt und mehr Lebensqualität durch weniger Verkehr. Die Gemeinde Zirl unterstützt diese Initiative.

Danke Aktion für PendlerInnen

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche (16.-22. September) bedankte sich die Gemeinde Zirl bei den zahlreichen Pendlerinnen und Pendlern, die auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit oder Schule, die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen - und damit einen bedeutenden Beitrag für den Klimaschutz und eine gesunde Umwelt leisten.

Blühende Straßen

Der Straßenraum ist nicht nur Verkehrsfläche für Autos sondern auch Lebensraum für uns und unsere Kinder. Dies wird leider oftmals übersehen, und deshalb setzte die Gemeinde gemeinsam mit der Volksschule und dem Elternverein ein buntes blühendes Zeichen. Die Begegnungszone wurde bemalt, der öffentliche Raum zum „Blühen“ gebracht. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. „Besonders beeindruckt haben mich die phantasievollen, bunten Blumen, die von den Kindern ganz im Sinne eines nachhaltigen Lebensstils gestaltet wurden“, zeigte sich Umweltausschussobfrau Sigrid Sapinsky begeistert. „Unsere gesetzten Maßnahmen und Konzepte für eine zukunftsfähige Mobilität in Zirl sorgen vor allem für die Sicherheit der RadfahrerInnen und FußgängerInnen“ so Bgm. Mag. Thomas Öfner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.