31.05.2017, 14:41 Uhr

Sanierung der Kreuzigungs-Kapelle

(Foto: MG Telfs/Dietrich)

Da der Dachstuhl in sehr schlechtem Zustand war, haben der Heimatbund Hörtenberg und die Gemeinde Telfs nun eine Sanierung der Kreuzigungs-Kapelle am südlichen Eingang des Widumangers in die Wege geleitet.

TELFS. Vergangene Woche wurde mit den Arbeiten begonnen (Bild). „Wir freuen uns, dass die Finanzierung für das Projekt jetzt zustande gekommen ist und danken allen, die dazu beitragen. Mit dem neuen Dach wird die Kapelle wieder ein Schmuckstück sein“, unterstreicht Heimatbund-Obmann HR Johann Sterzinger. Die Kosten der Sanierung tragen der Heimatbund und die Marktgemeinde. Das Land Tirol und das Denkmalamt leisten Zuschüsse. Die Kreuzigungs-Kapelle wird heuer 50 Jahre alt. Sie wurde 1967 errichtet, als das untere Verbindungsstück zwischen Untermarktstraße und Sagelstraße gebaut wurde. Sie nahm die Figurengruppe aus der Kapelle beim Eingang zur Rosengasse auf, die dem Straßenbau hatte weichen müssen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.