09.07.2018, 09:32 Uhr

Stimmung und Wetter optimal: Telfer feierten erweitertes Dorffest - mit Video

Bgm. Christian Härting mit Vereinsobleute und Gemeindemitarbeiter sowie -Räte beim traditionellen Bieranstich - erstmals vor der Hypo-Bank. (Foto: MGT Telfs/Dietrich)

Endlich wieder ein Telfer Dorffest wie im Bilderbuch: Nach einer witterungsbedingten Absage vor zwei Jahren und einem durchnässten Bieranstich im Vorjahr klappte es heuer endlich mit viel Sonnenschein und damit auch mit guter Stimmung im Telfer Zentrum. Rund 4000 Besucher feierten friedlich bis in die späten Abendstunden.

TELFS. Ausgerechnet bei einer Premiere zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite: Erstmals wurde das Dorffest bis zum Obermarkt erweitert und auch der ehemalige "Rösslwirt" ins Festgeschehen mit eingebunden.

Fassaden-Enthüllung beim ehemaligen "Rösslwirt"

Im Rahmen des Dorffestes gab es ein weiteres Highlight: eine Fassadenenthüllung beim "Rössl"! Das Traditionsgebäude präsentierte sich in neuen Farben und mit dem neuen Christophorus-Bild, das um 1740 von unbekannten Künstlern geschaffen und immer wieder übermalt wurde. Jetzt hat der Rietzer Künstler Martin Juen das blasse Bild aufgefrischt und die gesamte Fassade mit der Mauer-Optik gemäß der Vorlage aus 1900 "neu interpretiert". Bgm. Härting lobte die Initiative der Hauseigentümer Edelbert und Elisabetha Neuner und weitere Eigentümer im Ortskern, die die Fassadenaktion nutzten – und Härting hofft auf weitere Verschönerungsinitiativen im Dorf.
Ein Wehrmutstropfen: im Rössl-Haus fehlt nach dem Abgang der "Café am Eck"-Wirtsleute ein neuer Pächter für den bestens ausgestatteten Räumlichkeiten, so Edelbert Neuner, der für die beste Zentrumslage wirbt: "Schade, denn die Lage bietet sich an, es ist ein wunderschönes Haus mit Geschichte, ein Traditionshaus im Telfer Kern."

21 Vereine und 8 Musikgruppen

Vor der feierlichen Enthüllung des neuen Schmuckstückes im Telfer Zentrum lud Bgm. Christian Härting Vereinsobleute und Gemeindemitarbeiter sowie -Räte zum traditionellen Bieranstich, erstmals vor der Hypo-Bank. Hier spielte auch die Musikkapalle Nassereith nach dem feierlichen Einzug auf. Mittendrin auch die scheidende Telfer Kapellmeisterin Eva Pedit, eine Nassereitherin, die zum Abschied vom Bürgermeister einen Blumenstrauß überreicht bekamt.
In seiner Ansprache lobte Härting besonders das Organisationsteam rund um Vereinswesen-Ausschussobmann GR Klaus Schuchter, Christian Santer, Arnold Wackerle, Manfred Auer und Daniel Saueregger und dankte den 21 Vereinen und acht Musikgruppen (MK Nassereith, „Die jungen Mundewurz’n“, „Saitenstechen“, die „Oberländer Volksmusikanten“, das „Ansambel Robert Zupan“, „Cherry Bomb“, „Chevy 57“ und „Little Dix“), die auf den vier Bühnen im Unter- und Obermarkt für gute Stimmung, Spiel&Spaß und verschiedene feste und flüssige Schmankerln sorgten. Bis zum Schluss verlief das Fest friedlich und ohne Zwischenfälle oder Einsätze für die Rettungs- und Security-Kräfte.

Kurzes Video zum Telfer Dorffest 2018:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.