10.02.2017, 09:43 Uhr

Tiroler Volksschauspiele 2017: Ein Wiedersehen im Zirkuszelt

Die Tiroler Volksschauspiele laden auch im Theater-Sommer 2017 ins Zirkuszelt beim Thöni-Festplatz - dieses Mal mit dem Brandner Kaspar!

Obman Markus Völlenklee präsentiert das neue Programm für die Tiroler Volksschauspiele vom 22. Juli bis 2. September 2017: "Wir bieten heuer ein berühmtes bayerisches Volksstück, ein vielbeachtetes Stück Gesellschaftskritik eines mehrfach preisgekrönten österreichischen Gegenwartsautors und ein Stück eines ebenso gepriesenen englischen Autors, zum zur Zeit heißest diskutierten Thema."

TELFS. Der "Brandner Kaspar und das ewig’ Leben" wird heuer im Zirkuszelt beim Thöni-Festplatz in Telfs aufgeführt. "Das Zirkuszelt auf dem Telfer Thöni-Festplatz wird heuer zum veritablen Bierzelt – und das Bierzelt zum Himmelzelt, unter dem sich der „hinterzintige“ Brandner und der erbarmungswürdige Knecht der himmlischen Bürokratie, der Tod, vulgo Boanlkramer, zum legendären Kartenspiel auf Leben und Tod treffen", blickt Obmann Markus Völlenklee auf das himmlisch-irdische Volksstück von Kurt Wilhelm nach einer Erzählung von Franz von Kobell. Premiere ist am 22. Juli 2017.

Auch nach oben, aber in einen leeren Himmel, in eine leer laufende Maschine, schauen die Leute in Ewald Palmetshofers "Hamlet ist tot. Keine Schwerkraft." Susi Weber wird dieses Stück groteske Moderne im Großen Rathaussaal inszenieren. Premiere ist am 28. Juli 2017.

Ein Fischer, der seit einiger Zeit nur noch Menschen fischt und eine junge Studentin, die weniger verdient, als die Leute, denen sie in Auftrag einer Inkassofirma die letzten Kröten aus den Rippen leiern soll, stehen in "Lampedusa" von Anders Lustgarten auf der selben Bühne, wie sie im richtigen Leben in der selben Welt leben - ohne Verbindung. Thomas Blubacher, noch gut in Erinnerung als Regisseur von „Alpenkönig und Menschenfeind“ 2009 und „König Hirsch“ 2010, wird ab der Premiere am 25. Juli 2017 im Kranewitterstadel inszenieren.

Felix Mitterer wird zudem mit Franz Kafkas "Ein Bericht für eine Akademie" zusammen mit Siggi und Juliana Haider in den großen Rathaussaal zurückkehren – eine der seltenen Gelegenheiten, den großen Dramatiker auch als Darsteller auf der Bühne zu erleben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.