21.07.2017, 08:56 Uhr

TIWAG mit neuem Höchststand bei Lehrlingsausbildung

Der traditionelle Lehrlingstag führte die TIWAG-Lehrlinge heuer in den Bezirk Landeck. Am Programm stand unter anderem eine Baustellenbesichtigung beim Gemeinschaftskraft Inn. (Foto: Foto: TIWAG/Mergl)

TIROL. Mit 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt die TIWAG gemeinsam mit den Tochterunternehmen TINETZ und TIGAS zu den größten Arbeitgebern des Landes. Einen großen Schwerpunkt legt der Landesenergieversorger auf die betriebseigene Nachwuchsausbildung. „Die Lehrlinge von heute sind unsere Fachkräfte von morgen.

Aktuell bildet die TIWAG insgesamt 41 Lehrlinge in den Lehrberufen Elektrotechniker, Metalltechniker, Informationstechnologe, Bautechnischer Zeichner und Konstrukteur aus. Mit Beginn des Lehrjahrs im September 2017 nimmt die TIWAG fünf weitere Lehrlinge in den Berufen Elektrotechniker, Metalltechniker, Informationstechnologe und Bürokauffrau auf. Ein Elektrotechniker am Standort Thaur sowie ein Finanz- und Rechnungswesenassistent am Standort Innsbruck werden noch gesucht.

Für das große Engagement im Bereich der Lehrlingsausbildung ist die TIWAG mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt als „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“. Österreichweit tragen 300 von 30.000 Lehrbetrieben diese Auszeichnung. Voraussetzung sind unter anderem Erfolge bei Lehrabschlussprüfungen sowie bei Landes- und Bundeswettbewerben, Engagement im Bereich der Berufsinformation, Kooperationen des Lehrbetriebs sowie das inner- und außerbetriebliche Weiterbildungsangebot für Lehrlinge und Ausbilder.

Der traditionelle TIWAG-Lehrlingstag führte die jungen Mädchen und Burschen gemeinsam mit ihren Ausbildnern heuer ins Tiroler Oberland. Nach der Besichtigung der GKI-Kraftwerksbaustelle in Prutz ging es in Raftingbooten durch die Imster Schlucht zum gemütlichen Ausklang beim Grillen.

Mehr zur TIWAG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.