19.01.2012, 18:14 Uhr

Tolles Projekt für Bevölkerung über 50

Leo Kaserer, CUBIC; BGM Josef Kreiser, VZBGM Johanna Stieger
Die Marktgemeinde Zirl kann für ihre Bevölkerung ein weiteres attraktives Mobilitätsprogramm in Zusammenarbeit mit dem Verein CUBIC – Culture Und Bildung im Context anbieten.

Grundtvig Mobilität 50+ ist ein europäisches Programm das Erwachsenen ab 50 Jahren die Möglichkeit bietet für 3 Wochen im Ausland einen geförderten Freiwilligendienst zu leisten.

Kürzlich trafen sich BGM Josef Kreiser, VZBGM Johanna Stieger und Leo Kaserer als Vertreter von CUBIC zu weiteren Planungen.

„Build together“ (zusammen bauen/ gestalten) ist das Motto des Projektes. Die Idee ist, dass 6 ZirlerInnen für 3 Wochen in Cawsand/ Cornwall mit Jugendlichen tätig sind. Die ZirlerInnen geben ihre Talente an junge Menschen weiter. In Folge werden dann 6 EngländerInnen für 3 Wochen in der Kinder- und Jugendarbeit in Zirl als freiwillige Helfer tätig werden.

Bürgermeister Kreiser ist begeistert: „Ich finde solche Programme außerordentlich gut, da der interkulturelle Austausch auch für die Generation 50+  wichtig ist, das Verständnis zwischen den Generationen verbessert werden kann und im Sinne des Programms „Lebens Langes Lernen“ den mobilen 50+ Menschen eine sprachliche Aus- und Weiterbildung ermöglicht wird“. Frau VZBGM Johanna Stieger stimmt zu und meint stolz: „So wie Zirl mit dem Jugenddemokratieprojekt eine Vorreiter-Rolle wahrgenommen hat, soll es nun auch bei der Generation 50+ sein.“ Leo Kaserer, Projektinitiator und Koordinator freut sich, dass durch die Expertise von CUBIC den Erwachsenen und der Kinder- und Jugendarbeit ein interessanter Austausch angeboten werden kann. Eine Italienische Gemeinde stellt sich schon an um der nächste Zirler Projektpartner zu sein.

Am 3. Feber 2012 findet in der Marktgemeinde eine Präsentation des Projektes statt. Interessierte ab 50 Jahren sind herzlich eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.