12.11.2016, 17:56 Uhr

Virtuoser Triendl-Epos mit IN-TOUCH & THE VIRTUAL ORCHESTRA

TELFS (bine). "Der Mensch kann nicht gut genug über den Menschen denken." (Immanuel Kant) Darum denkt auch der umtriebige Telfer Allroundkünstler Harry Triendl in seinem vierten Teil "Sentenced to hope" seiner MultiMedia Projekt-Zyklusreihe immerzu an den Menschen. Dieser steht mit all den Lebensphasen und der Sinnfindung des Lebens im Mittelpunkt des neuesten Projektes rund um „IN-TOUCH & THE VIRTUAL ORCHESTRA“. Bereits im März wurde in Landeck die Live-Premiere gefeiert, und am Freitag war das beeindruckende Ergebnis dieses vierten Epos-Teils zusammen mit der Hauptdarsteller-Marionetten-Puppe "Zeromo" auf der Rathaussaalbühne in Telfs zu erleben. Zu sehen waren Kristian Tabakov am Piano sowie Barbara Sepp und Roland Schrettl mit Visuals und Livecams an der Seite von Harry Triendl. Ebenso war TENM, das Tiroler Ensemble für Neue Musik, mit Kompositionen von Florian Bramböck und Hannes Sprenger live dabei, daneben mehr als 30 Musiker und Künstler, welche mittels Livebearbeitung auf zwei Leinwände projiziert wurden. Und am Ende eines außergewöhnlichen Abends standen die Fragen: "Who are you? Who am I?"

Ein weiteres Highlight des Abends war eine Ausstellung der Telfer Künstler Stefan Rosentreter, Urban Sterzinger und Bernhard Witsch, die mit Ihren Werken sehr viel zum Entstehen des Zyklus beigetragen hatten und ebenso darin vertreten sind. Ausgewählte Werke konnten an diesem Abend für einen guten Zweck ersteigert werden.
In Zusammenarbeit mit dem Weltladen Telfs wurde durch den Verkauf von Fair Trade Sorgenpüppchen aus Guatemala außerdem das Projekt PREDA, bei dem es um die Wahrung von Kinderrechten auf den Philippinen geht, unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.