19.09.2014, 10:13 Uhr

Zirler Schützen folgen mit neuer Salutkanone ihrer Tradition!

Wann? 05.10.2014

Wo? Festgelände bei der Innbrücke, Bahnhofstr., 6170 Zirl AT
Zirl: Festgelände bei der Innbrücke |

Erntedankfest am 5. Oktober in Zirl

Beginn 9h30
Im Anschluss an den Erntedank-Gottesdienst am Festgelände bei der Zirler Innbrücke wird die von der SK-Zirl neu erworbene Salutkanone „Nachtigal“ von der Kanonenpatin Iris Zangerl in einem kleinen Festakt der Kompanie übergeben. Der Festakt endet mit einem Ehrensalut der „Nachtigal“. Der neue Zirler Pfarrer Gabriel Thomalla wird alle Festgäste und die Schützen segnen!

Diese neue Kanone ist der historisch korrekte Nachbau einer Kanone Typ „halbe Schlange“ wie sie zu Zeiten Kaiser Maximilians I. in Innsbruck von der berühmten Büchsenmacherfamilie „Löffler“ gegossen wurden. Auf ihr steht der sinnige Spruch zu lesen:
„Ein Nachtigal bin ich genannt - wenn ich sing - kein Streit ist lang“

Die über Jahrhunderte gelebte Verteidigungsbereitschaft der Schützen ist heute natürlich als solches nicht mehr gefordert. Die Schützen fühlen sich jedoch auch heute noch zu einer symbolischen Landesverteidigung, der Wahrung von Tradition und den Werten unserer Tiroler Heimat verpflichtet.

In diesem Sinne soll auch unsere neue Salutkanone „Nachtigal“ bei ihrem Einsatz nicht an den Krieg erinnern, sondern ein Symbol der geistigen und ideellen Landesverteidigung darstellen, sowie der Erhaltung und der Wahrung des Friedens in unserem Lande dienen.

Die „Zirler Türggeler“ als Veranstalter laden nach dem Festakt zum Feiern in das Festzelt.
Für Speis, Trank und zünftige Musik ist gesorgt!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.