03.10.2014, 14:03 Uhr

Zirler Wanderwege laden ein!

sicher über den Schlossbach

Zum Wandern nach Südtirol - das ist passé.....

Im Herbst nach Südtirol zum Wandern und Törggelen, da ist man schon hin gefahren, als der Liter Wein noch 8oo Lire gekostet hat....

Als zeitgemäße Alternative gibt es im sonnenverwöhnten Zirl heute Wandermöglichkeiten für Familien, für eher sportliche Geher und auch Wege für das „ältere Semester“.
Die Steige und Wege entlang des Ehnbaches in Richtung Brunntal oder entlang des Schlossbaches nach Hochzirl, über Fragenstein in Richtung Leithen und auch die leicht zu begehenden fast ebenen Verbindungssteige wie „Schöne Aussicht“ - alle Steige und Weglein sind in einem perfekten Zustand. Heuer war das ganze Jahr über stets sauber ausgemäht. An keiner der abgesicherten Stellen fehlte je ein Handlauf, ein Sicherungsbrett oder ein Seil. Überall sind erneuerte Stufen zu finden.

Noch vor einem Jahr hat das Wandern auf den erwähnten Routen manchmal fast bergsteigerische Fähigkeiten erfordert, denen viele, vor allem ältere Zirler gar nicht mehr gewachsen waren. Als jedoch am ersten Wochenende im Oktober 2013 in Zirl ein TT-Wandercup statt gefunden hat, waren zumindest jene Routen welche für die TT-Wanderung vorgesehen waren fast über Nacht in einem genau so perfekten Zustand, wie heute - ein Jahr später, das gesamte Wege, Steig und Wandernetz in Zirl.

Doch die Qualität aller Wanderrouten Zirl hat sich grundlegend und nachhaltig gewandelt!

Wer immer der „fleißige, umsichtige Unbekannte“ ist, der die Wartung und Weginstandhaltung macht, es kann nicht nur ein erfahrener Handwerker sein, nein! Derjenige macht all sein Arbeiten mit einer auffälligen Sorgfalt und Umsicht, daß es eine helle Freude ist in Zirl zu Wandern. Ein großes Lob diesem Steigbetreuer und natürlich auch dem Bürgermeister und jenem Gemeinderat, der diese äußerst erfreulichen Umstände - im positiven Sinne – auch zu verantworten hat!

Wenn es in Zukunft in Zirl wieder einen Weingarten und hoffentlich auch neuen Wein geben wird.....

ein paar Kastanienbäume werden durch die Klimaerwärmung bei uns ja auch bald wachsen – ja dann brauchen wir gar nicht mehr nach Südtirol zum Törggelen?
Noch viel schönere Wanderungen, mit Aussicht auf die Kalkkögel, die Stubaier sowie wunderschöne Talblicke, gibt es im südlichen Tirol sicherlich auch nicht! Es fehlt nur noch ein g´mütlicher Buschenschank?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
1 Kommentarausblenden
3.770
Bianca Jenewein aus Hall-Rum | 13.10.2014 | 16:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.