19.05.2017, 19:59 Uhr

Zweites Zusammentreffen der Heimatspürnasen an der NMS Seefeld

(Foto: NMS Seefeld)

Happy Birthday Maria Theresia!

SEEFELD / OBERPERFUSS (jala). Der zweite Projekttag der "Heimatspürnasen" stand ganz im Zeichen von Maria Theresias 300. Geburtstag. Wie bereits berichtet, handelt es sich dabei um ein Geschichteprojekt der NMS Seefeld und der Peter-Anich Volksschule Oberperfuss unter der Leitung von Mag. Sigrid Ostermann, Carmen Neuner, Direktor Markus Ostermann und Patrizia Schweiger. Am 12. Mai besuchten die Volksschüler der 3. Klasse die NMS Seefeld, um mehr über Maria Theresia zu erfahren.
Die 3b-Klasse der NMS hatte großartige Vorarbeit geleistet. Ein Filmteam unter der Leitung von Jonathan Schmid (4a) war in der Seefelder Fußgängerzone unterwegs, um das Wissen der Bevölkerung über Maria Theresia zu testen. Der gelungene Kurzfilm brachte Erschreckendes zu Tage. Einige Passanten hielten Maria Theresia für eine Schutzheilige, andere für Sissi. So ahnungslos wollten die Kinder der 3b-Klasse die Volksschüler auf keinen Fall nach Hause schicken. Daher wurde eine Power-Point-Präsentation ausgearbeitet, die wichtige Stationen aus dem Leben Maria Theresias kindgerecht beleuchtet. Damit waren die kreativen Ideen aber noch keinesfalls zu Ende. Zum Leben Maria Theresias arbeiteten die Schüler/innen ein Quiz aus und gestalteten ein Memory sowie ein Puzzle. Einige Mädchen machten es sich zur Aufgabe, zu Begriffen aus Maria Theresias Leben ein Activity-Spiel zu entwickeln. Dass ihre Ideen sehr gut ankamen, zeigte der Eifer der Volksschulkinder beim Spielen und Knobeln. Der Höhepunkt des Vormittags war ein gemeinsam gesungenes „Happy Birthday“ für Maria Theresia, begleitet von Finn am Saxophon. Zur Jause gab es zwei leckere selbst gebackene Kronentorten.
Zum Abschluss ließen sich die kleinen von ihren großen Partnerschülern unter der Leitung von Dir. Thomas Grössl durch das moderne Schulhaus führen. Auf besondere Begeisterung stießen die neuen digitalen Tafeln, auf denen alle ihre Unterschrift hinterlassen konnten.
An diesem Vormittag wurden wertvolle Freundschaften geschlossen, die im Juni bei einem gemeinsamen Besuch in der Hofburg noch vertieft werden können.
Unser besonderer Dank gilt den Raiffeisenbanken des Seefelder Plateaus, die dieses Projekt großzügig finanziell unterstützen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.