25.10.2016, 08:47 Uhr

Telfs will Nightliner-Bus keinesfalls opfern

Der Nightliner N10 bei der Abfahrt Telfs-Obermarkt. (Foto: Dietrich)

Ein Nightliner-Zug ist für Telfer kein Ersatz für die bestehenden und gut genutzten Nachtbusse.

TELFS/REGION. Während im Unterland der Nightliner-Zug von und in die Landeshauptstadt bestens angenommen wird und in Schwaz gar den Nacht-Bus ersetzt, liegen in Telfs die Nerven blank: "Es würde bei uns eine massive Verschlechterung geben, wenn der Zug forciert und dafür der Bus von und nach Innsbruck gestrichen wird", betont Bgm. Christian Härting am Donnerstag im Gemeinderat. Verkehrsausschuss-Obmann Vize-Bgm. Christoph Walch (Grüne) erteilt dem Antrag von PZT/SPÖ-GR Mag. Norbert Tanzer, nämlich den Nachtzug ins Oberland zu forcieren, eine Absage – so wie die Mehrheit im Gemeinderat. Nur GR Herbert Klieber (BLT) stimmte für Tanzers Antrag. Tanzer stellte klar, er verlangt nicht, den Bus abzuschaffen.

Oberländer Schulterschluss

SPÖ und die JVP sind für einen Ausbau des Nachtzuges ins Oberland. Manfred Lerch (JVP Telfs) will Überzeugungsarbeit leisten: „Es ist doch augenscheinlich, dass ein Nachtzug ein zusätzliches Angebot zum Nachtbus darstellt. Da die Kosten des Taktverkehrs auf der Schiene vom Land gedeckt werden, sehe ich hier nur eine zusätzliche Aufwertung für die bereits bestehende Busverbindung. Es gilt nur den Transport zwischen Bahnhof und Ortsgebiet in den Fahrplan aufzunehmen."

"Der Bus muss bleiben!"

Der Nightliner-Bus fährt am Wochenende und an Feiertagen zwischen 24 Uhr und 5 Uhr etwa alle Stunden an 7 Haltestellen im Telfer Ortsgebiet stehen (siehe unten). Die Wege sind bei der Buslinie kürzer als beim Zug im dezentralen Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen, erklärt Härting: "Mehr Nachtzüge sehe ich nur als zusätzliches Angebot positiv. Ob der VVT zweigleisig fahren will, bezweifle ich aber. Der Bus muss auf alle Fälle bleiben, der darf keinesfalls geopfert werden!" Auch GV HR Josef Federspiel (WFT) meint, die Umstellung auf den Zug wäre unverantwortlich gegenüber den Jugendlichen, das gilt auch für Gemeinden wie Zirl und Pettnau, wo der Bahnhof ebenfalls weit abgelegen ist. GV Michael Ebenbichler (FPÖ) sagt: "Man soll nicht etwas kaputt machen, was funktioniert!"

Fahrplan Nightliner

Der Nightliner-Bus verkehrt mit seiner Linie N10 immer am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen Telfs und Innsbruck mit Halten in Oberpettnau, Pettnau und Zirl. In Telfs bleibt er bei der Abfahrt Richtung Innsbruck (0:50, 2:10 und 3:30 Uhr beim Cafe Olympia) auch beim Inntalcenter, Anton-Auerstraße und Moos/Kreisverkehr Ost stehen. Bei der Ankunft von Innsbruck (0:41, 2:01, 3:21, 5:01 Uhr in Telfs Moos) hält er in Sagl/Liebherr, Sagl/Kreisverkehr, Gasthof Martina, Telfer Stubm, Rathaus und Cafe Olympia.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.