offline

Gerhard Egger

1.082
Heimatbezirk ist: Telfs
1.082 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 16.10.2013
Beiträge: 180 Schnappschüsse: 1 Kommentare: 52
Folgt: 5 Gefolgt von: 24
Geboren und aufgewachsen in Innsbruck, verheiratet und Vater von sieben Kindern, Opa von neun Enkelkindern, leitender Beamter im Stadtmagistrat Innsbruck, nebenberuflich ehrenamtlicher Bischof der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit Wirkungsbereich Bundesland Tirol, freut sich an der Schöpfung und an zwischenmenschlichen, freundschaftlichen Beziehungen, wirkt als Seelsorger und Religionslehrer und ist Mitbegründer und tätig in der multireligiösen Plattform in Innsbruck
1 Bild

„Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 17.06.2017 | 32 mal gelesen

Innsbruck: Bosniakisches Kulturzentrum Dzemat | Die Multireligiösen Plattform Innsbruck veranstaltet zum sechsten Mal „Klatsch und Tratsch in vielen Sprachen“. Ein Jugendtreff, der junge Menschen aus verschiedenen Religionen zusammenführt. Denn Religionen stiften Frieden und keine Zwiespältigkeit. Das Thema dieser Veranstaltung lautet „Religiöse Symbole mit anschließendem Fastenbrechen“. Zeit: 19.06.2017 um 20.00 Uhr, Ort: Bosniakisches Kulturzentrum Dzemat...

1 Bild

Zum 5. Mal in Folge die Lange Nacht der Kirchen multireligiös

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 07.06.2017 | 111 mal gelesen

Innsbruck: Auferstehungskirche | Bereits zum 5. Mal in Folge lädt die multireligiöse Plattform Innsbruck mit Vertreterinnen und Vertreter aus acht verschiedenen Glaubensrichtungen im Zusammenwirken mit der evangelischen Auferstehungskirche, Gutshofweg 8 in Innsbruck, im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" herzlich zur Teilnahme ein. Diesjähriges Ziel unter dem Motto Ich bin da, wo du bist, Gastfreundschaft in den Religionen ist das Kennenlernen von...

1 Bild

Wo sind heuer die Schwalben? Und was ist mit der Taube oder den Zungen aus Feuer? 2

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 05.06.2017 | 268 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Wenn ich gegen Abend aus dem Fenster schaue, dann sehe ich tausende Insekten im gleißenden Licht der untergehenden Sonne in der Luft herumschwirren. Doch im Gegensatz zu früheren Jahren sehe ich keine einzige Schwalbe am Himmel, wie sie sich mit ihren eleganten Kunstflügen diese ergiebige Futterquelle zu Nutze macht. Warum sind sie heuer ausgeblieben? Symbolisch gilt die Schwalbe als das Tier, welches den Sommer ankündigt....

1 Bild

„Die Weibers“ ohne die Tiroler Manda – was ist da los? 3

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Telfs | am 25.05.2017 | 493 mal gelesen

Pollingberg: Bauernhof der Familie Falschunger Thomas | Die Schuhplattlergruppe „Die Weibers“ aus Polling bei ihrem Auftritt am Donnerstag, den 25. Mai 2017, auf dem Bauernhof der Familie Falschunger Thomas beim Mühlbachl am Pollingerberg lieferten Frauenpower pur. Einige in Sorge geratenen Besucher fragten sich, was wohl aus den Tiroler Manda geworden ist? Nun die umrahmten als „Pollinger Potzern" musikalisch das Fest, an dem nicht nur Dressurreiten, Rinder und anderes Getier...

1 Bild

Innsbrucks Bischof der Mormonen heißt sein 10. Enkelkind mit "Amazing Grace" musikalisch willkommen

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 18.05.2017 | 102 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Dass Mormonen glückliche Menschen sind und noch dazu äußerst familienorientiert, davon gibt auch der Innsbrucker Bischof der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage Zeugnis. Er selbst kam in der Zeit zur Welt, als Österreich nach dem zweiten Weltkrieg noch nach Freiheit durch den Abzug der Alliierten rang. Seine Kindheit war ganz anders, als die der heutigen Generation. Barfuß in einer kurzen speckigen Lederhose,...

4 Bilder

Himmlische Manifestation in Innsbrucks "metal shed" 154

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 27.04.2017 | 188 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Mit "metal shed" umschreibt Präsident Henry B. Eyring, Mitglied des ranghöchsten Gremiums der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen), den Viaduktbogen 154 in Innsbruck. Das Viadukt, ähnlich gebaut wie ein römisches Aquädukt, wurde im Jahre 1858 errichtet. Es ist das Trägerelement der Inntal-Eisenbahntrasse. Es ist 1,7 km lang und erstreckt sich im Stadtteil Saggen von der Innbrücke bis hin zum...

1 Bild

Brückenschlag für Opfer von sexuellem Missbrauch

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 19.04.2017 | 56 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Immer wieder lesen wir über Menschen, die Opfer von sexuellem Missbrauch geworden sind. Was sie durchmachen und wie ihnen geholfen werden kann, darüber wird weniger berichtet. Hier ein Auszug aus einem Artikel in der Zeitschrift Liahona von Nanon Talley. Sexueller Missbrauch verursacht tiefen, seelischen Schmerz und kann dazu führen, dass sich Denkmuster ändern und ungesunde Verhaltensweisen entstehen. Viele Opfer brauchen...

1 Bild

Montag - Osterfreude teilen unter Freunden

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 17.04.2017 | 70 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Die Gemeinde Innsbruck beginnt ihren Ostermontag mit einem gemeinsamen Frühstück im Kirchengebäude in der Philippine-Welser-Straße 16 um 11 Uhr, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Eine Osterinitiative der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) Wenn Sie mehr über Jesus Christus erfahren wollen, klicken Sie hier.

1 Bild

Sonntag – die Spekulationen um den Tod Jesu

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 16.04.2017 | 35 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Zu Ostern mehren sich die Spekulationen um den Tod Jesu. Während die Christenheit fest an seine Auferstehung glaubt, sehen andere in dem Drama auf Golgatha ein Überleben der Hinrichtung in Form eines Scheintodes und ein Weiterleben Jesu in einem anderen Land. Selbst die Römer streuten, nachdem der Leichnam verschwunden war, sofort das Gerücht, dass die sterblichen Überreste Jesu von seinen Jüngern gestohlen und an einen...

1 Bild

Samstag – ER war erst 33 Jahre alt – ein musikalischer Rückblick auf sein kurzes Leben

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 15.04.2017 | 138 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Eine Beerdigung wird oft genützt, um auf das Leben des Verstorbenen zurückzublicken. Die künstlerische Darstellung eines oft ausgemergelt und ältlich aussehenden Körpers am Kreuz täuscht. Jesus Christus war gerade einmal 33 Jahre jung als er hingerichtet wurde. Doch seine Mission, die drei Jahre vor seinem Tod begann, hinterließ in der gesamten Welt gewaltige Spuren. Hier ein musikalischer Rückblick des Mormonen Tabernakel...

1 Bild

Freitag - Ein unerwarteter Tod ist für Familie und Freunde immer schockierend

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 14.04.2017 | 39 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | War es noch vor wenigen Tagen der triumphale Einzug in Jerusalem, war jetzt der als neuer König der Juden gefeierte tot. Für das Establishment war er nicht mehr tragbar. Seine Ideen und Lehren zu revolutionär. Seine steigende Beliebtheit eine Gefahr. Die Strategie, ihn des Religionsverrates zu beschuldigen, ging auf. Wie kann auch ein Mensch von sich behaupten, dass er Gott sei? Gotteslästerung – darauf stand die Todesstrafe....

1 Bild

Donnerstag – ein Schmerz, der aus jeder Pore Blut dringen lässt

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 13.04.2017 | 35 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Jesus sühnte im Garten Gethsemane nicht nur die Folgen der Erbsünde, darüber hinaus lud er stellvertretend für jeden Menschen die schmerzlichen Auswirkungen auf sich, welche sich in Bezug auf die Missachtung der Gesetze und Gebote Gottes zwangsläufig auf jeden Sünder einwirken würden. Dies damit jeder einzelne Mensch, so er von seinem Fehlverhalten umkehrt und Jesus Christus als seinen Erlöser annimmt, als rein und makellos...

1 Bild

Mittwoch – die Ruhe vor dem Sturm

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 12.04.2017 | 37 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Jesus suchte immer wieder Orte der Ruhe auf und ging dabei selbst bis tief in die Wüste, um mit seinem Vater im Himmel alleine zu sein. Diese Oasen der Meditation, des Auftankens geistiger Energie, werden heute allzu oft nur mit fernöstlichen Religionen in Verbindung gebracht. Dabei ist diese Art der Regeneration und des sich mit Gott eins fühlen ganz tief im Christentum verankert. Da gibt es z.B. den Sabbat, oder den Tag...

1 Bild

Dienstag - Jerusalem, ein Ort des Lehrens und Lernens

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 11.04.2017 | 27 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Jesus lehrte in Jerusalem, wie vor ihm verschiedene Patriarchen, Propheten, Priester, wie Abraham, Melchisedek, David, Salomon, Jesaia und Jeremia. Doch Jerusalem hatte noch nie einen so gewaltigen Lehrer gesehen wie ihn. In seine Fußstapfen traten seine Jünger, die seine Lehren in die Welt hinaustrugen und den Grundstein für das Christentum legten, welches sich weltweit zur zahlenmäßig stärksten Religion entwickelte....

1 Bild

Montag - Die Reinigung des Tempels

Gerhard Egger
Gerhard Egger | Innsbruck | am 09.04.2017 | 19 mal gelesen

Innsbruck: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) | Nach seinem Einzug in Jerusalem geht Jesus Christus in den Tempel. Hier, im Haus seines Vaters, sieht er die Händler und Käufer, die ihre Geschäfte treiben. Mit unverkennbarer Vollmacht gebietet er ihnen, den Tempel zu verlassen. Christus vergleicht auch unseren Körper als Tempel Gottes. Diesen ‚rein‘ zu halten ist die Voraussetzung, dass der Geist Gottes in uns wohnen kann. Wenn Sie mehr über Jesus Christus erfahren...