20.12.2017, 12:14 Uhr

Inzinger ÖSV-Athlet David Pommer am rechten Knie operiert

Krücken statt Langlaufstöcke: David Pommer ist nach der Knie-OP bereits wieder zu Späßen aufgelegt. (Foto: ÖSV/Derganc)

David Pommer wurde gestern Vormittag, 19.12., am rechten Knie operiert. Den Inzinger plagten schon längere Zeit Schmerzen im rechten Knie, die ihn vor allem beim Skispringen beeinträchtigten und eine schmerzfreie Ausübung nicht mehr möglich machten.

INZING. Der Nordische Kombinierer David Pommer unterzog sich einer umfangreichen Untersuchung in der Privatklinik Hochrum, wo ein Ganglion in der Nähe des Kniegelenks festgestellt wurde. Das Ganglion wurde am 19.12. operativ von den ÖSV-Ärzten Dr. Christian Hoser und Dr. Christian Fink entfernt.
„Bei der MRT-Untersuchung stellten wir fest, dass David ein Ganglion in der Nähe des Kniegelenkes hat, das genau auf einen Nerv drückte. Das hat ihm vermutlich auch die Beschwerden speziell beim Skispringen bereitet. Wir entfernten dieses Ganglion operativ, die OP ist gut verlaufen. David muss jetzt noch zwei Tage stationär bleiben, in fünf Tagen kann er schon leicht am Ergometer trainieren. Ich gehe davon aus, dass intensives Sprungtraining nach 6 Wochen wieder möglich ist,“ so der behandelnde Arzt Dr. Christian Hoser nach der OP am Dienstag.

David Pommer: „Ich schlage mich jetzt schon länger mit den Problemen herum, jetzt zum Schluss ist es nicht mehr gegangen. Wenn dein Knie beim Springen in der Luft auslässt, dann weißt du, dass etwas nicht stimmt. Ich konnte aber nicht sagen, woher die Schmerzen kamen. Es klingt zwar komisch, aber ich bin wirklich froh, dass man etwas gefunden hat und das jetzt auch so schnell operativ versorgt hat. Wie der genaue weitere Plan aussieht und wann ich wieder ins Wettkampfgeschehen einsteige, kann ich jetzt noch nicht sagen. Jetzt ist erst einmal Pause angesagt, jedoch bin ich top motiviert, sobald wie möglich mit den Reha-Maßnahmen zu starten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.