23.01.2017, 09:06 Uhr

Team Krumers Alpin Resort & Spa Schweiz gewinnt in Seefeld!

(Foto: PIPA)

PIPA Snow Polo World Cup Tour 2017 in Seefeld: Die Ungarn krönten durch ihren 9:7 Erfolg gegen Deutschland im Endspiel des Turniers Oliver Mugglis Schweizer Team zum Sieger. Im Februar geht es weiter mit dem Bad Gasteiner Turnier.

SEEFELD. Was für ein letzter Tag in Seefeld, auf dem winterlichen Golfplatz im Zentrum! Perfektes Wetter, ein fantastisches Publikum und zwei spannende Spiele am Sonntagnachmittag vervollständigten drei Tage Snow Polo-Action in Seefeld. Stephen King konnte kein spannenderes Storyboard schreiben: Nach den ersten beiden Spieltagen hatten alle Teams drei Punkte und konnten das Turnier noch gewinnen. Diese Konstellation versprach einen spannenden letzten Tag. Und spannend wurde es!

Im ersten Spiel trafen Team Happy Horse Österreich und Team Krumers Alpin Resort & Spa Schweiz aufeinander. Uwe Seebachers Team Austria fing gut an, die Schweiz konnte dem österreichischen Druck kaum Stand halten. Wenige Minuten vor dem Pausentee übernahmen dann plötzlich die Schweizer, angeführt vom bärenstarken Romain Darroux das Kommando und begannen, ein Tor nach dem anderen zu erzielen. Österreich kam zwar noch einmal stark zurück und bis auf 6:7 heran, haarsträubende Abwehrfehler machten es den Schweizern danach allerdings zu einfach. So konnten Muggli, Newman und Romain Darroux auf 11:7 erhöhen. Zwei späte Tore von Seebacher und Benjamin Darroux waren nur noch Ergebnis-Kosmetik und Team Krumers Alpin Resort & Spa besiegte Österreich am Ende verdient mit 12:9.
Mit diesem Ergebnis musste Team Engel & Völkers Deutschland Team Auto Frey BMW Ungarn im letzten Spiel des Turniers mit mindestens vier Toren Unterschied schlagen. Ungarn wiederum musste Deutschland mit 7 Toren Unterschied bezwingen, um das Turnier zu gewinnen. Beide Teams starteten fulminant in das Spiel. Es ging um alles und so entwickelte sich ein sehr flottes und ansehnliches Spiel, welches mit 9: 7 für Gabor Szegedis ungarisches Team endete. Somit standen die Schweizer als Sieger des Turniers fest, Ungarn und Deutschland schafften es ebenfalls aufs Podest.

"Es war ein sehr gut organisiertes Turnier mit sehr starken Teams, die Zuseher sahen starkes Polo. Ich freue mich sehr, dass wir gewonnen haben!", so Oliver Muggli, Kapitän des Team Krumers Alpin Resort & Spa Schweiz nach der Siegerehrung.

PIPA Snow Polo Weltmeisterschaft 2017 - Seefeld, Final Table:

1. Krumers Alpin Resort & Spa Schweiz (Muggli, Newman, R. Darroux)
2. Auto Frey BMW Ungarn (Szegedi, Polledo, Keeling)
3. Engel & Völkers Deutschland (J. Reinhardt, K. Reinhardt, Franck)
4. Glückliches Pferd Österreich (Seebacher, B. Darroux, Kelz)

Beste Spieler:
Romain Darroux (Krumers Alpin Resort & Spa Schweiz)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.