22.11.2017, 15:24 Uhr

Telfer Florian Hellrigl bester deutschsprachiger Teilnehmer beim ADAC SX Cup 2017

Florian Hellrigl in Action. (Foto: Team Becker)

ADAC SX Cup 2017 – Auftakt in Stuttgart, Florian Hellrigl aus Telfs bewies sich

TELFS/STUTTGART.  Der Telfer Florian Hellrigl ging beim ADAC SX Cup 2017 in Stuttgart als bester deutschsprachiger Teilnehmer hervor. Eine Armada an internationalen Piloten rollte ans Startgatter des 35. ADAC Supercross in der ausverkauften Stuttgarter Hanns Martin Schleyer Halle. Neben einer starken Truppe Franzosen, einigen US-Boys, Fahrern aus Neuseeland, Großbritannien, Spanien, Italien und natürlich Deutschland, stand auch ein rot-weiß-roter Recke im Flutlichtspektakel von Stuttgart.
Der Tiroler Florian Hellrigl fand mit dem Becker Racing Team by Mefo Sport einen idealen Partner für dieses Vorhaben. An beiden Tagen stellt er seine MBmotors Bechter Husqvarna im Finale in die Top 10 und liegt in der Gesamtwertung der Klasse: SX2 als bester deutschsprachiger Fahrer nun auf Platz 6.
Am ersten Tag war Training angesagt. Hatte Hellrigl doch genau hier in Stuttgart beim letztjährigen Antreten einen schweren Crash zu verzeichnen und diesen galt es zu verarbeiten. Im Zeittraining versäumte er knapp den Einzug ins Halbfinale und musste ins LCQ, das er nach harten Fights gewinnen konnte. Im Halbfinale verpasste der Husqvarna Pilot mit Platz 6 knapp den direkten Einzug ins Finale. Blieb noch der Hoffnungslauf, in dem er sich mit einem Start-Ziel-Sieg in Szene setzte. Erste Hürde Finaleinzug damit geschafft und einiges an Selbstvertrauen getankt, das der Tiroler mit einer Top10 Platzierung im Finale auch direkt umsetzt.
Im selben Tempo geht es am zweiten Tag weiter und Hellrigl kann direkt ins Halbfinale einziehen, in dem es bis zur Gelbphase ebenfalls nach Plan läuft. Im Waschbrett stirbt der Motor ab, er verliert einige Plätze und abermals wartet der Hoffnungslauf. Im Hoffnungslauf geht mit einem neuerlichen Start-Ziel- Sieg alles für den Tiroler auf und er steht auch am zweiten Tag im hochkarätig besetzten Finale des SX Stuttgart. Nach Abbruch/Neustart hält sich Hellrigl lange an der 5. Stelle und beendet den finalen Endlauf auf Rang 7, was in der Endabrechnung den 6. Gesamtrang bedeutet und gleichzeitig ist Florian Hellrigl auch der beste deutschsprachige Fahrer.
Von diesem Erfolg beflügelt, wird Hellrigl am 1./2. Dezember wieder mit seiner Husky für das Team Becker Racing by Mefo Sport, bei der zweiten Station des ADAC SX Cups in Chemnitz an den Start gehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.