05.11.2017, 13:45 Uhr

Tiroler Kletternachwuchs in der Bergstation Telfs

(Foto: ÖAV Hohe Munde)
TELFS. Die Tiroler Kletterelite im Alter von 7 bis 14 Jahren war am 4.11. eingeladen, sich beim ersten Tirol Cup der Klettersaison in der Disziplin Bouldern zu messen. 90 Teilnehmer/innen folgten dem Ruf des Veranstalters "Alpenverein Sektion Hohe Munde" und meisterten in der offenen Qualifikation dem sogenannten Boulderjam 16-20 Boulderrouten. Dass das Niveau in dieser Kletterserie sehr hoch ist, durften auch die mitgereisten Betreuer, Eltern und vielen Zuschauer bestaunen. Unglaublich mit welchem Geschick und Können die verschiedensten Bewegungsprobleme der jungen Profis gelöst wurden.
Das Kletterzentrum Telfs bot auch im anschließenden Finale für die Schüler (U14) nochmals ideale Voraussetzungen und vor allem interessante und schwere Finalboulder. Den ersten Platz bei den Mädels holte sich die junge Ampasserin (ÖAV Innsbruck) Marie Schöpfer vor der Lokalmatadorin Jana Steidl (ÖAV Hohe Munde) und Elina Vettori vom ÖAV Hall i. Tirol. Bei den Burschen kletterte Gruber Raffael (Naturfreunde Axams) auf das oberste Podest vor Wimmer Julian (ÖAV Wilder Kaiser) und Schlögl Moritz (ÖAV Wörgl).


Facts: 90 Starter, 200 Zuschauer, 34 Boulder, 25 Helfer; Links: www.bergstation.tirol;

Text: Soraperra Emanuel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.