27.03.2017, 08:33 Uhr

Zwei Goldene und eine Bronzene für Carina Edlinger und Guide Julian

Spartenleiter im Para Sport Nordisch Wolfgang Egger (rechts) mit Carina Edlinger und ihr Guide, ihr Bruder Julian (Foto: Privat)

Spartenleiter im Para Sport Nordisch Wolfgang Egger aus Zirl stolz auf Carina Edlinger und Guide Julian aus Fuschl am See.

ZIRL/FUSCHL. Dass sich Carina Edlinger aus Fuschl am See, die unter einer starken Sehbehinderung leidet, bei der Weltmeisterschaft Para Sport Nordisch in Finsterau/D in Topform befindet, zeichnete sich schon in der Ukraine ab, trotzdem war mit einem derartigen Ergebnis nicht zu rechnen, so Spartenleiter im Parasport Nordisch Wolfgang Egger aus Zirl: Im Sprintbewerb Skating konnte das Team Edlinger schon den Prolog für sich entscheiden, und Carina deklassierte im Finale ihre Gegnerinnen mit einem Sensationslauf. Weltmeisterin im Sprint!
Es folgte das Langdistanzrennen im Klassischen Stil 15 km, diesmal zertrümmerte Carina die Goldträume ihrer Konkurrentinnen förmlich, und darf sich damit ab sofort Doppelweltmeisterin nennen.
Am Schlusstag musste die Top Athletin Carina Edlinger ihren starken Leistungen in den Tagen zuvor doch Tribut zollen, schaffte es aber beim Mitteldistanz Rennen 7,5 km in der Freien Technik auf den 3. Rang. Mit so viel WM-Edelmetall im Gepäck ließ der Fuschler Bürgermeister ebenfalls nichts anbrennen und organisierte kurzerhand einen großartigen Empfang für die beiden Spitzenathleten.
Carina ist mit ihren Leistungen endgültig im Internationalen Spitzensport angekommen und ein Segen für den Parasport Nordisch in Österreich. Anhand ihrer Leistungen und damit einhergehenden Erfolgen und der äußerst positiven Wirkung nach außen, nicht nur auf Menschen mit Behinderung, erhofft sich Wolfgang Egger Zuwachs im Para Team Nordisch.

Testevent Pyeong Chang (Korea)

Wie alle Jahre finden vor den Olympischen und Paralympischen Spielen am Ort des Geschehens Rennen statt. Sportlich gesehen war Carina Edlinger mit ihrem Guide und Bruder wieder eine Klasse für sich: Im 15 Km Langdistanz Bewerb holte die Spitzenathletin neuerlich Gold. Im Sprint und Mitteldistanz Rennen durften ihre Gegnerinnen aus der Ukraine und Weißrussland jubeln, jeweils Rang 2 für die sehbehinderte Athletin aus Fuschl am See.

Saisonsfinale in Sapporo (Japan)

Edlinger schlug zum Saisonsfinale in Sapporo (Japan) nochmals voll zu und siegte sowohl im Mitteldistanz als auch im Kurzdistanz Rennen. Aber nicht nur das, drehte doch Carina die 10 Punkte die sie hinter ihrer Konkurentin Schischkowa lag, beim letzten Rennen in 10 Punkte Vorsprung um und holte sich als erste Frau in Österreich den Gesamtweltcup Sieg.

"Carina ist die erste Para Athletin Österreichs die den Gesamtweltcup gewonnen hat! Einfach unglaublich!", so Spartenleiter im Para Sport Nordisch Wolfgang Egger, er hat selbst nicht damit gerechnet, dass am Ende solche Erfolge zu Buche stehen, inklusive dem Gesamt Weltcup Sieg, so Egger: "Eigentlich befinden wir uns in einer komfortablen Lage, doch in Hinsicht auf die Spiele im März 2018 in Pyeong Chang (Südkorea) werden die Konkurrentinnen alles daran setzten, um zu verhindern, dass Carina auch dort ganz oben steht."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.