26.03.2017, 10:21 Uhr

Achleitner setzt 85-jährige Erfolgsgeschichte in Pfaffenhofen fort

Der Familien Achleitner feiert zusammen mit Bgm. Schmid und Labg. Wolf ihr neues und modernstes Reifenzentrum am neuen Standort Pfaffenhofen.

Im neuen Gewerbepark-West in Pfaffenhofen ist nach kurzer Bauzeit die modernste und auch die größte Filiale des Fahrzeugbauers und Reifenhändlers ACHLEITNER im Westen Tirols entstanden. Das Team von Filialleiter Christian Erler übersidelt damit von Telfs nach Pfaffenhofen.

PFAFFENHOFEN. Groß gefeiert wurde vorigen Samstag das modernste Reifenzentrum Westösterreichs in Pfaffenhofen. Seniorchef KR Franz Achleitner (der den 1932 gegründeten, väterlichen Betrieb schon sehr früh übernehmen und mit 19 den Meisterbrief gemacht hat) mit Gattin Marianne und seine Söhne, die Gesellschafter Franz und Helmut Achleitner, feierten zusammen mit Familien, Freunden und Kunden diesen neuen Abschnitt zum anstehenden 85-jährigen Jubiläum des Familienunternehmens, das von Filialeiter Christian Erler und seinem Team geführt wird. Auf ca. 4.000 Quadratmeter befinden sich Lagerräume für ca. 8000 Kundenreifen und Platz für 10.000 Neureifen der gängigsten Marken sowie LKW-Monagestraße, modernste Maschinen und Anlagen.

LAbg. Jakob Wolf (Klubobmann des Landtagsklub der Tiroler VP) würdigte die Wirtschaftspinoiere, wie die Familie Achleitner und auch die Firma Thöni in Sichtweite der neuen Achleitner-Niederlassung und gratulierte den Pfaffenhofern, dass sie diesen Betrieb für diesen perfekt erschlossenen Standort gewinnen konnten, auch durch das Zusammenwirken von Land Tirol, Gemeinde Pfaffenhofen und Achleitner-Firmenleitung.
Auch Bgm. Andreas Schmid drückte seinen Stolz über diese Entwicklung im Gewerbepark West in Worten aus: "Das ist heute nicht selbstverständlich. Es muss viel Know How und viel Geld in die Hand genommen werden, damit so etwas gelingt."
Zur Segnung meinte Pfarrer Christoph Haider: "Das wichtigste in diesem Haus ist ein gutes Profil, die neuen Reifen haben ein besseres als unsere abgefahrenen. Ich wünsche mir, dass die Firma Achleitner ein christliches Profil zustande bringt, dass hier ein gutes Klima herrscht und die Mitarbeiter gerechte Löhne empfangen und ein gutes Verhältnis auch zum ganzen Ort besteht."

Nach köstlichen Kaspressknödel machten sich die Gäste ein Bild vom neuen Zentrum. Blickfang waren neben einer Reifenausstellung und Montageeinrichtungen sowie das Lager auch beeindruckende PS-Boliden, Oldtimer und neue Fahrzeuge, darunter auch ein für die Polizei ausgestatteter RCV Survivor I 4x4, ein speziell für das Militär entwickeltes Panzerfahrzeug.

Zur Firma

Die Firma Acheitner wurde im Jahre 1932 gegründet und hat sich von einer handwerklichen Schmiede zu einem gewerblichen Mittelstandsunternehmen entwickelt. Das Unternehmen ist noch immer ein Familienbetrieb, beschäftigt ca. 240 Mitarbeiter und ist nach ISO 9001 : 2008 Norm zertifiziert.
ACHLEITNER hat seinen Hauptsitz in Wörgl (Tirol) und eine weitere Fertigungsstätte im Nachbarort Radfeld. Des Weiteren erhalten die Kunden Reifen- und Felgenprodukte sowie eine fachgerechte Montage in 11 Filialen im Westen Österreichs (10x in ganz Tirol verteilt und 1x in Salzburg).
Neben dem Reifenhandel werden Produkte in den Bereichen Allradfahrzeuge, Sicherheitsfahrzeuge (gepanzerte Fahrzeuge zivil und militärisch), Sonderfahrzeuge, logistische Fahrzeuge und Holzfahrzeuge erzeugt.
Durch qualitative hochwertige Produkte, individuelle Lösungen für die verschiedensten Anwendungen, Flexibilität in der Durchführung von Aufträgen, sowie durchdachtem Know-How in den einzelnen Sparten hat sich das Unternehmen einen internationalen angesehenen Namen erarbeitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.