18.10.2016, 10:31 Uhr

Neue Chancen für die Pleitehotels am Plateau

Kurz nach der Eröffnung im Sommer 2015 schlitterte das 5-Sterne-Hotel "For Friends" in Mösern in Tirols größte Pleite des Jahres.

Fünf-Sterne-Hotel "For Friends" in Telfs-Mösern hat einen Käufer gefunden, wie auch das Dorint-Hotel in Seefeld.

MÖSERN/SEEFELD. Kurz nach der Eröffnung im Sommer 2015 schlitterte das Fünf-Sterne-Hotel "For Friends" im Telfer Ortsteil Mösern in die Pleite. Jetzt hat das ca 7000 m² große 5-Sterne-Haus einen Käufer aus Südtirol gefunden.
Zwei tschechische GmbHs mit Sitz in Prag, die LEVIL HOLDING s.r.o und die Tirol Invest s.r.o wollten 2015 ein Prunkstück im "Schalbennest Tirols" errichten. Aber bereits in der Planungs- und Bauphase gab es Turbulenzen, die Baukosten wurden um ca. 7 Mio. Euro überschritten. Schließlich beantragten die Gesellschafter am 9.6.2015 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ein Anfang des Jahres außergerichtlicher Ausgleich platzte. Verbindlichkeiten von bis zu 29 Milo. € wurden laut KSV angemeldet, der größte Gläubiger war die Hypo Tirol Bank mit rund 12 Mio. €. Über 50 Arbeitsplätze waren von der Pleite des Hotels betroffen. Es war in diesem Jahr der größte Konkursfall in Tirol!
Nun will eine Gesellschaft rund um die Familie Pinzger aus Schlanders dieses Hotel unter neuem Namen betreiben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dorint-Hotel hat Käufer

Auch beim Dorint Alpin Resort in Seefeld sollen die turbulenten Zeiten vorbei sein. Nach dem Konkursantrag im Vorjahr durch eine Kölner Gesellschaft wurde das Hotel vom deutschen Masseverwalter weiterverpachtet. Kürzlich hat es die Seefelder Familie Alois Albrecht übernommen und will das 4 Sterne Superior-Hotel unter dem Namen "Krumers Alpin Resort & Spa" weiter betreiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.