21.09.2014, 18:00 Uhr

Neues Erscheinungsbild für die Gemeindewerke Telfs zum 25. GmbH.-Jubiläum

Die Gemeindewerke Telfs feiern am 4. Oktober ihr 25-jähriges GmbH.-Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür. Wenige wissen um die Vielfalt der Leistungen der Gemeindewerke Telfs. Mit einem neuen Erscheinungsbild will die Geschäftsführung der "GWTelfs" und der Bürgermeister die Angebote der Gemeinde-Tochter, die seit 25 Jahren eine eigene Gesellschaft ist, der Bevölkerung noch besser vermitteln.

TELFS (lage). "Es ist ein kleiner Meilenstein in der Geschichte der Gemeindewerke", erklärt Bgm. Christian Härting: "Die GWTelfs wurden zukunftsfit gemacht." Mit dem neuen Logo und Broschüren werden die Trennung von der Gemeinde, vor allem aber die verschiedenen Sparten wie Internet, Kabel TV, Festnetz, Trink- und Abwasser, Energie und Bauhof transparenter gemacht.
GWTelfs-GF Mag. (FH) Christian Mader lädt die Bevökerung zum Tag der offenen Tür ein: Am 4. Oktober ab 11 Uhr haben die TelferInnen die Möglichkeit hinter die Kulissen der Werke zu schauen, können den Fuhrpark oder die Photovoltaikanlage besichtigen und sich über und das breite Angebot eingehend informieren, auch über einen weitsichtigen Verkauf des Stromnetzes, dessen Erlös bereits zu Gänze in Neuanlagen etc. investiert wurde. Mittels Shuttle-Service sind auch die einzelnen Werke und Trinkwasser-Hochbehälter im Gemeindegebiet zu besichtigen. An sämtlichen Einrichtungen der GWTelfs wird das neue Logo sichtbar werden, das der Telfer Unternehmer Bruno Mairhofer (m+m) entwickelt hat: "Mir war selbst nicht bewusst, was alles in den GWTelfs drin steckt. Auch was in Sachen Glasfaser- und Internetversorgung geleistet wird."
Was Bürgerinnen auch kaum wissen, so Bgm. Härting: "Bei Angeboten muss nicht immer der Anbieter aus dem eigenen Haus der beste sein, die GWTelfs GmbH. steht in Konkurrenz zu anderen Anbietern, muss attraktiv bleiben und sich immer beweisen."
"Um den großen Gewinn geht es den GWTelfs nicht", unterstreicht Geschäftsführer Mader: "Wir wollen bürgerfreundlich sein. Mehreinnahmen werden wieder in neue Ausrüstung und Anlagen investiert." "Wir sind zufrieden, wenn die GWTelfs eine schwarze Null schreiben", so der Bürgermeister.
Am Tag der offenen Tür wird auch eine Rad-Challenge für den Guten Zweck veranstaltet. Pro gefahrenem Kilometer gegen die vorgegebene Zeit eines Promi-Sportlers oder im Duell spenden die Gemeindewerke 5,- € an den Sozialverein "Telfer helfen Telfern".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.