20.04.2017, 11:52 Uhr

Speicher Puelacherweg aus dem Jahr 1936 ein Fall für Telfer Historiker

Blick ins Innere des Speichers Puelacherweg. (Foto: Dietrich)

Wenn demnächst der riesige neue Hochbehälter „Dandl 2“ der GWT in Betrieb geht und tausende Telferinnen und Telfer mit Wasser versorgt, werden ältere Bauten stillgelegt. Darunter auch der Speicher Puelacherweg aus dem Jahr 1936, eine der ersten gemeindeeigenen Wasserversorgungsanlagen von Telfs. Dieses „Bodendenkmal“ soll jetzt dem Boden gleich gemacht werden. Davor wird der Hochbehälter vom Telfer Historiker Dr. Stefan Dietrich dokumentiert und bleibt so für die Nachwelt digital und auf Papier erhalten.

TELFS. Der Hochbehälter Puelacherweg liegt nicht weit von den grünen Neue-Heimat-Blöcken im Wald und ist ein historisch sehr interessantes Bauwerk. „Der Speicherraum mit seinem Tonnengewölbe fasst rund 15 Kubikmeter Wasser und wird durch die von Norden zugeleitete Quellfassung stetig gefüllt. Bis heute versorgt er zuverlässig rund 2000 Einwohner mit Wasser“, erläutert der technische Leiter der Kanal- und Wasserwerke Telfs Ing. Martin Riedl.

Der 1935/36 errichtete Hochbehälter Puelacherweg und seine Zu- und Ableitungen waren eines der ersten großen Wasserversorgungsprojekte der Gemeinde, die zu dieser Zeit ca. 3500 Einwohner zählte. Das Wasser für den Ortskern lieferten damals – wie schon in den Jahrhunderten zuvor – Großteils noch Brunnen und kanalisierte Bäche. Für den wachsenden Ortsteil am Puelacherweg musste man jedoch eine eigene Versorgung schaffen.

Das „Bodendenkmal“ Hochbehälter Puelacherweg wird für die Nachwelt dokumentiert

Der neue Hochbehälter „Dandl 2“, der mit 1500 Kubikmetern das Hundertfache des Puelacherweg-Speichers fasst, wird diesen nach 80 Jahren überflüssig machen. Demnächst soll der Betonbau abgebrochen werden. Als historisch interessantes Objekt und „Bodendenkmal“ wurde er jedoch auf Anregung von Ing. Martin Riedl noch für die Nachwelt dokumentiert. Der Telfer Historiker Dr. Stefan Dietrich hat die Anlage fotografiert und wird eine kleine Dokumentation aus Fotos, Plänen und Akten erstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.