27.09.2016, 10:30 Uhr

Vertrag für „Neugestaltung WM-Bahnhof Seefeld“

Der Bahnhof Seefeld wird umfangreich modernisiert.

Der Bahnhof Seefeld wird ab dem nächsten Jahr um ca. 23 Millionen Euro fit für die Anforderungen der Nordischen Ski-WM 2019 gemacht. Welche Maßnahmen im Detail umgesetzt werden und welche Vorteile damit für die Kunden verbunden sind, wird im Rahmen eines Medientermins am Freitagvormittag dieser Woche vor dem Bahnhof präsentiert.

SEEFELD. Wichtige Maßnahmen sind etwa die Erweiterung der Fußgängerzone bis zum Bahnhof. "Es wird das Tor zur Olympiaregion", erklärte dazu TVb-Obmann Alois Seyrling anlässlich der kürzlich stattgefundenen Gemeindeversammlung. Eine Park&Ride-Anlage westlich des Bahnhofes und ein Bus- und Taxi-Terminal auf der Ostseite werden über ein riesiges Dach mit dem Bahnhofgebäude verbunden. Ein unterirdischer Bahnhofbau und eine Unterführung des Bahnhofes werden aus technischen und aus Kostengründen nicht realisiert, dafür gibt es umfangreiche Straßenbaumaßnahmen in der Bahnhofsumgebung.
Bei der Präsentation am Freitag dabei sein werden u.a. Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, LH Günther Platter, LH-Stv.in Ingrid Felipe, Andreas Matthä (Vorstandsvorsitzender ÖBB-Holding AG) und Seefelder Bgm. Mag. Werner Frießer.
Die Partner unterzeichnen zudem einen Vertrag über die Finanzierung und Umsetzung dieses Großvorhabens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.