Bezirksblätter Adventskalender 2020
Fensterl Nummer 1

Johannes hat einen tollen kreativen Adventkalender.
7Bilder
  • Johannes hat einen tollen kreativen Adventkalender.
  • Foto: gezeichnet von Johannes aus der 4C der VS Markt Bischofshofen
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

"O Tannenbaum, o Tannen Baum, wie treu sind deine Blätter..." es ist wieder Zeit, sich um einen Christbaum zu kümmern. Die Bezirksblätter haben mit Baumprofis gesprochen, was beim Einkauf des Christbaums zu beachten ist.

Weihnachten ohne Christbaum wäre nicht Weihnachten wie wir es in Europa kennen und lieben. Kein Tannenduft der durch unsere Wohnungen weht, keine festlich geschmückten Bäume unter dem die Geschenke auf ihre Beschenkten warten. Nicht vorstellbar. Der Christbaum ist zugleich Mittelpunkt auf Weihnachtsmärkten und in den Wohnungen. Aber worauf kommt es beim Kauf an? Wie erkenne ich eine Nordmanntanne und reicht das Angebot von heimischen Bäumen für unseren regionalen Gebrauch?

Christbaumkauf: Sobald es in den Wochen vor Weihnachten kalt wird, ist es der richtige Zeitpunkt sich um einen Christbaum umzusehen.
  • Christbaumkauf: Sobald es in den Wochen vor Weihnachten kalt wird, ist es der richtige Zeitpunkt sich um einen Christbaum umzusehen.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Auf der Suche nach dem richtigem Weihnachtsbaum

In den meisten Familienfilmen machen sich der Vater und seine Kinder auf in den Wald und suchen einen mindestens vier Meter hohen Baum für ihre 2,80 Meter hohe Wohnung. Romantische Idee, aber sofern es nicht der eigene Wald ist, ist das illegal. In der realen Welt wird der Baum entweder direkt beim Bauern oder im Handel gekauft. Helmuth Lettner, Fachbereichsleiter Garten Lagerhaus Salzburg, weist darauf hin, das es bereits beim Kauf einige Dinge zu beachten gilt.

"Wichtig ist, das es eine frische Ware ist. Die Nadeln noch grün und hart sind. Wenn es möglich ist, dann einen heimischen, österreichischen Baum. Da sind dann die Umweltvorteile durch den kurzen Anlieferungsweg gegeben", so Lettner.

In Österreich werden knapp 2,8 Millionen Christbäume (Statistik Austria) jährlich in Österreich aufgestellt, davon stammen 2,5 Millionen aus heimischem Anbau. Die regionale Herkunft spielt dabei mittlerweile eine größere Bedeutung als in vergangenen Jahren, weis der Gartenprofi zu berichten.

"Hier hat in den letzten zehn Jahren ein starkes Umdenken eingesetzt", erklärt Lettner. "Die Qualität und die Quantität der heimischen Bäume hat sich eindeutig verbessert. Ware ist genug am Markt. Heute stammt im Lagerhaus der überwiegende Anteil der Bäume von Christbaumbauern aus der Steiermark und Salzburg. So kommen zum Beispiel alle Bäume ab der drei Metern aus Göming im Flachgau. Lieferungen bis zu fünf Metern sind möglich."

Sobald es die ersten Minusgrade anfallen, ist es der richtige Zeitpunkt sich einen Christbaum zuzulegen. Aber Achtung: sollte wer nicht über einen eigenen Wald verfügen, ist nur der Kauf zulässig.
  • Sobald es die ersten Minusgrade anfallen, ist es der richtige Zeitpunkt sich einen Christbaum zuzulegen. Aber Achtung: sollte wer nicht über einen eigenen Wald verfügen, ist nur der Kauf zulässig.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Welcher Christbaum darf es sein

Es werden zahlreiche unterschiedliche Baumarten zum Kauf angeboten. Die Auswahl ist daher sehr groß und fällt nicht immer leicht. Nach wie vor der Spitzenreitern unter den Christbäumen ist die Nordmanntanne. Ihr großer Vorteil: Sie hat weiche Nadeln, wächst sehr gleichmäßig und weist eine für einen Christbaum charakteristische Buschigkeit und Dichte auf. Die kräftigen Tannenzweige können auch schwereren Christbaumschmuck tragen. Ein besonderes Vorteil ist darüber hinaus die lange Haltbarkeit der Nordmanntannen, die auch nach mehreren Wochen bei Zimmertemperatur keine Nadeln verlieren. Nachteil: Eine Nordmanntanne braucht mehr Zeit zum Wachsen. Das schlägt sich einem etwas höheren Preis nieder.

"Einen geringeren Anteil am Markt haben die Blaufichten", erklärt Lettner eine weitere Baumart: "Ihre Nadeln haben einen charakteristischen blauen Schimmer. Die Blaufichten haben einen regelmäßigen Wuchs und starke Äste für den Schmuck. Ihr großer Nachteil sind die stechenden Nadeln. Da ist ohne Handschuhe nichts zu machen."

Dabei duftet die Blaufichte nach Wald und eignet sich gut für den Einsatz von echten Kerzen. Die Haltbarkeit ist hingegen eher mittelmäßig. Bereits nach etwa zwei bis drei Wochen fallen ihre Nadeln ab.

Die Nordmanntanne eignet sich perfekt für den Christbaum: weiche, grüne Nadeln, sehr buschig, hat starke Äste für den Schmuck und ist langlebig.
  • Die Nordmanntanne eignet sich perfekt für den Christbaum: weiche, grüne Nadeln, sehr buschig, hat starke Äste für den Schmuck und ist langlebig.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Der richtige Zeitpunkt für den Kauf

Laut dem Experten ist der richtige Zeitpunkt ab dem Einbruch der Kälte gekommen.

"Sobald die Minusgrade da sind, ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Eigentlich ab jetzt . Die Bäume die zum Verkauf angeboten werden, sind bereits geschlagen. Ab Anfang Dezember kann man in Ruhe die Tannen kaufen. Sie halten ab dem Schlagen, bei der richtigen Pflege, Monatelang", definiert der Garten-Chefeinkäufer vom Lagerhaus den Zeitrahmen bis Weihnachten.

Wann ist der richtige Zeit für den Kauf eines Christbaums? "Sobald die Minusgrade da sind, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, den Baum zu kaufen. Bei entsprechender Pflege halten die Bäume monatelang", so Helmuth Lettner (Lagerhaus Salzburg).
  • Wann ist der richtige Zeit für den Kauf eines Christbaums? "Sobald die Minusgrade da sind, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, den Baum zu kaufen. Bei entsprechender Pflege halten die Bäume monatelang", so Helmuth Lettner (Lagerhaus Salzburg).
  • Foto: RVS Lagerhaus
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Wer den Weihnachtsbaum einlagern will, soll ihn an einen kühlen, frostgeschützten Ort, Garten, Garage oder Balkon, aufbewahren. Wichtig dabei ist es, das Netz nicht zu entfernen. Wenn dann der Zeitpunkt für das Weihnachtsfest gekommen ist, muss der Baum mit normalen Leitungswasser versorgt werden. Den angespitzten Baumstumpf entfernen, da das Wasser über die Rinde aufgenommen wird. Von der Aberwitzigen Idee den Baum mit Haarspray oder Glycerin einzusprühen rät der Experte strikt ab und warnt:

"Die Nadeln werden dadurch kaum länger halten. Speziell durch den Haarspray steigt die Brandgefahr. Es gibt zwar im Handel spezielle Sprays für derartige vorhaben. Aber speziell eine Nordmanntanne punktet durch ihre Langlebigkeit und benötigt keine chemischen Hilfsmittel", sagt Lettner.

Wie lang steht mein Christbaum

In Österreich ist es Tradition den Christbaum am Tag vor dem Heiligen Abend aufzustellen. Für das Abschmücken gibt es zwei unterschiedliche Zeitpunkte: Während der Christbaum im evangelischen Raum traditionellerweise nach dem Fest der Erscheinung des Herrn am 6. Januar (Hl. drei Könige) seines Schmuckes beraubt wurde, bleibt er in katholischen Familien oft bis zu Lichtmess (2. Februar) stehen, mit dem früher die Weihnachtszeit endete.  In den meisten Gemeinden wird der Christbaum am 6. Januar gratis von Gemeindearbeitern abgeholt.

38 Kinder schufen 48 Kunstwerke

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen