Hallein.287x382 - das Buch

4Bilder

HALLEIN (bb). Im vergangenen Sommer verwandelte sich die Altstadt Halleins in eine wundervolle Gallerie. 32 Bewohner der Stadt wurden auf 26 Portraitbildern dargestellt. Im Großformat „287x382“ schmückten sie viele Häuser im Zentrum. Der Verein „Hallein.bunt, hat nun ein dazugehöriges Buch veröffentlicht. Unter dem Titel „Hallein.287x382“ erschienen die Portraits von allen 26 Fotomodellen, sie wurden von Tennengauer Persönlichkeiten und Presseleuten - u. a. Odo Stierschneider, aber auch von den drei BEZIRKSBLÄTTER-Redakteurinnen Theresa Kaserer, Sara Brandauer und Sarah Wallmann - auf insgesamt 104 Seiten vorgestellt. „Wir sehen dieses Projekt jetzt als abgeschlossen, haben aber vor noch weitere zu machen. Die zukünftigen Projekte sollen auch eine ähnliche Thematik behandeln, allerdings nicht gleich aussehen“, erklärt Walter Reschreiter, Gesamtleiter des Projektes. Auf die Idee, einfache Stadtbürger zu fotografieren und an Hausmauern zu hängen, kamen Reschreiter und der Fotograf Stefan Zenzmaier. Die technische Leitung übernahm Elisabeth Kurz. Das Trio schaffte so ein Kunstwerk, welches es in der Keltenstadt Hallein zuvor noch nicht gegeben hatte. Menschen jeder Altergsgruppe und verschiedener ethnischer Herkunft belebten die Altstadt mit ihren Gesichtern. Da- von war auch Landeshautpfrau Gabi Burgstaller begeistert und gratulierte den Verantwortlichen zu ihrem Werk. „Von Bild zu Bild wird veranschaulicht ,welchen Reichtum und welche Vielfalt die Stadt in sich birgt“, betonte Burgstaller. Viele der Portraitierten erschienen auch zur Präsentation und feierten im Keltenmuseum gemeinsam einen netten Abend.

Wann: 01.03.2011 ganztags Wo: Keltenmuseum, Hallein auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen