Polizemeldung
30 Faustschläge ins Gesicht

HALLEIN. Am frühen Nachmittag des 13. Februar 2019 wurde der Polizei eine Köperverletzung im Seniorenwohnheim Hallein angezeigt. Am Tatort trafen die Polizisten auf einen im Gesichtsbereich blutenden 47-jährigen Tennengauer. Der im Nahebereich der Tatörtlichkeit durch Mitarbeiter des Seniorenwohnheims angehaltene 47-jährige ungarische Beschuldigte wies blutverschmierte Hände auf. Dieser zeigte sich sofort zum Sachverhalt geständig und wurde daraufhin von den Polizisten vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen und Befragung von Zeugen sowie des Opfers ergaben, dass der Beschuldigte dem Opfer sofort und ohne Vorwarnung 20 bis 30 Faustschläge in den Gesichtsbereich versetzte. Als Motiv für die Tat gaben die Beteiligten eine vermeintliche Affäre des Opfers mit der Lebensgefährtin des Täters an. Das Opfer begab sich in ärztliche Behandlung. Der Täter verletzte sich durch die Tat an beiden Händen. Er wurde über Anordnung der Journalstaatsanwaltschaft und nach ärztlicher Behandlung im Unfallkrankenhaus in die Justizanstalt Salzburg überstellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen