„Stadtkrug“ mit zweitem Standbein
Altstadt bekommt neues Gasthaus

Eine Investorengruppe kaufte das Frank-Haus in der Halleiner Altstadt.
2Bilder
  • Eine Investorengruppe kaufte das Frank-Haus in der Halleiner Altstadt.
  • hochgeladen von Josef Wind

Wie im letzten Jahr berichtet, wollten David und Vera Bogner, Wirtsleute vom „Stadtkrug“ am Bayrhamerplatz, den „Bockwirt“ in der Thunstraße kaufen. Im letzten Moment wurde ihnen das Haus dann von einer Linzer Investorengruppe weggeschnappt. Nun hat sich eine besondere Chance eröffnet.

HALLEIN (jw).  Das sogenannte Frank-Haus in bester Lage wurde – auch hier haben wir berichtet – von einer Halleiner Gruppe erworben. „Wir wollten eigentlich nur Räume im Erdgeschoss für den Einbau einer Küche für den Gastgarten kaufen, doch dann hat sich die Möglichkeit ergeben, den ganzen dreigeschoßigen Anbau zu erwerben. Wir sind total happy, denn das ist eine Jahrhundertchance, um unseren Betrieb zu erweitern“, freut sich Bogner. Bei dem Anbau handelt es sich um eine eigene Parzelle mit der Anschrift Bayrhamerplatz 1. Das gesamt Objekt umfasst rund 500 m² und hier soll – ähnlich dem „Stadtkrug“ – ein gutbürgerliches Gasthaus mit modernen Elementen entstehen.

„Entsprechende Gastrokonzepte haben wir bereits im In- und Ausland angesehen“, so Bogner, der auch die Grünfläche, die der Stadt gehört, nützen möchte, sofern hier eine Einigung erzielt wird.

Kurze Wege zum Gastgarten

Ein großer Vorteil des neuen Gasthauses mit zahlreichen Sitzplätzen, in dem auch eine moderne Küche eingebaut wird, sind die kurzen Wege zum Gastgarten und der „Muglbar“ am Bayrhamerplatz. Seit November sind bereits ein Innenarchitekt und ein Projektplaner im Einsatz, die Pläne werden in den nächsten Wochen vorgestellt. „Wenn alles gut geht, wir die nötigen Genehmigungen erhalten und der Umbau flott voran geht, könnten wir noch heuer im Dezember eröffnen“, freut sich David Bogner, der schon an einem neuen Namen für das Objekt bastelt.

Der beliebte „Stadtkrug“ bleibt weiterhin bestehen, da der Pachtvertrag noch zehn Jahre läuft: „Dann haben wir zwei Küchen und können alle Möglichkeiten bespielen“, so Bogner, der derzeit 14 Mitarbeiter beschäftigt.

Wichtig für Stadtentwicklung

In den letzten Jahren hat sich die Gastronomie in der Stadt beachtlich entwickelt und Tourismus-Chef Rainer Candido sieht das Engagement von Familie Bogner als wichtigen Baustein für die Stadtentwicklung: „Es kommen immer mehr Leute auch aus der Stadt Salzburg, denn bei uns ist alles noch gemütlicher und nicht so überlaufen. Außerdem ist dies ein Signal nach innen und außen.“

Auch Bürgermeister Alexander Stangassinger zeigt sich erfreut, dass in diesem Haus an einem der markantesten Stellen der Altstadt wieder neues Leben einzieht und sichert die Unterstützung der Stadt zu.

Eine Investorengruppe kaufte das Frank-Haus in der Halleiner Altstadt.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Josef Wind aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.