Festspiele Burg Golling
Einen Sommer lang Natur spüren

Das Weissensee Ensemble untermalte den Film musikalisch.
5Bilder
  • Das Weissensee Ensemble untermalte den Film musikalisch.
  • hochgeladen von Sylvia Schober

Johannes Buchinger gab filmische Einblicke als Halter auf der Alm

GOLLING. Es ist 4.15 Uhr morgens und noch stockdunkel. Für Johannes Buchinger aber beginnt nun bereits der Tag. Denn Anabel, Carmen, Ronja und weitere Damen warten bereits sehnsüchtig auf ihn. Sie alle wollen gemolken werden, bevor sie ihren Tag auf der Alm mit allem verbringen, was Kühe dort eben so machen.

Leben mit der Natur
Der Fotograf Johannes Buchinger verbringt seit Jahren die Sommermonate auf einer Alm in Kärnten als Melker und Halter. Dass ihm, der die Verantwortung über Kühe, Stiere und Kälber, Pferde und Esel gut 100 Tage lang trägt, dabei nie langweilig wird, darüber konnte sich auch das Festspiel-Publikum bei der Vorführung seines Films "Der Halter" im wahrsten Sinn ein Bild machen. Zwei Sommer lang hat er sein Tagewerk, das vom Melken über Saubermachen, Einzäunen und Kontrollgang, Kälbergeburt, einem kurzen Plausch zwischendurch und vielem mehr erzählt, filmisch festgehalten. Wie zu den Anfängen des Kinos, so wurden auch hier die Bilder auf der Leinwand mit Livemusik untermalt. Das Weissensee-Ensemble, ein Streichquartett plus Klarinette, spielte passend Auszüge klassischer Kammermusikliteratur, aber auch freie Improvisationen. Ein gelungener Abend, nur die Hauptprotagonistinnen waren bedauerlicherweise nicht anwesend, so meinte Buchinger verschmitzt: "Meine Kühe lassen sich entschuldigen, sie haben den Film schon zu oft gesehen und bleiben heute daheim."

Vom echten Almleben jenseits der Klischees
Die Gemeinde Golling hat sich als Sponsor des Abends unter dem Titel "KuHa-Konzert" bildhaft auf die Alm begeben. Bürgermeister Peter Harlander, selbst überzeugter Landwirt, samt Vbgm. Franziska Wagner und dem Gemeinderat genossen die Vorstellung auf "ihrer" Burg, die diesmal später begann, da die Bilder auf der großen Leinwand mit der anbrechenden Dunkelheit besser zur Geltung kamen. Unter den Besuchern war auch Künstler Erwin Karl, dessen Kunstwerke bereits einige Male auf der Burg zu sehen waren.

Kommentar: Fesselndes Kino direkt von der Alm
Ganz ehrlich? Anfangs dachte ich mir, dass ich nur der Musik wegen zum KuHa-Konzert gehen werde. Die schönen Almen im Tennengau täglich vor Augen, erschien mir der Film über den Hüter nicht sonderlich attraktiv. Doch ich wurde eines Besseren belehrt - mit so viel Liebe zum Tier, zur Arbeit und zur Natur, so viele kleine und große Momente unaufgeregt gefilmt und eben deshalb so spektakulär. Versehen mit einer Prise Humor zur richtigen Zeit und stets untermalt mit herrlicher Musik. Das war ganz großes Kino!

Das gesamte Programm der Festspiele auf Burg Golling erfahren Sie hier.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen