Skigebiet Gaißau - Hintersee
Entscheidung für Skigebiet Gaißau

KRIPSL (jw). Nun kommt wieder Bewegung in die leidige Angelegenheit des Skigebiets Gaißau/Hintersee. Nachdem die Lifte bereits den zweiten Winter – trotz guter Schneeverhältnisse – stillstehen, ging letzte Woche die erste Tagsatzung im Konkursverfahren der Gaißauer Bergbahnen GmbH über die Bühne. Wie vermutet, erschien kein Vertreter des 75-Prozent-Eigentümers und Geschäftsführers Zhonghui Wang. Das Gericht anerkannte Forderungen von rund 30 Gläubigern in Höhe von 540.000 Euro für nicht erhaltene Pachtbeträge. Dem gegenüber steht eine Liegenschaft – Lift-Talstation- und Kassagebäude – von rund 400.000 Euro. Eine weitere Forderung von knapp 1,3 Millionen Euro wurde von Masseverwalter Wolfgang Hochsteger beeinsprucht, da hier erst eine rechtliche Prüfung erfolgen wird. Dieser Betrag steht in den Pachtverträgen, wenn es das Skigebiet nicht mehr gibt und die Lifte abgebaut werden müssten. Da hierfür das Vermögen der Gaißauer Bergbahnen nicht reicht, muss das Land laut Seilbahngesetz die Forderung im Konkursverfahren einbringen, sonst würden für den Bund hohe Kosten entstehen.

Die Hoffnung lebt

Bis April wird laut Wolfgang Hochsteger mit der Verwertung zugewartet, da es Interessenten bzw. Investoren für das Skigebiet Gaißau/Hintersee gibt. Diese sollen aus Oberösterreich, Salzburg und Ungarn stammen. Über den Kaufpreis muss dann mit dem Masseverwalter verhandelt werden. "Es wäre jammerschade, wenn hier ein Schilauf nicht mehr möglich wäre", so Krispls Bürgermeister Ploner. Gerade für die heimische Bevölkerung und auch für den Tourismus ist das Gebiet um Spielberg, Wieserhörndl, Anzerberg und Hintersee durch die sonnige Lage, den Pisten mit allen Schwierigkeitsgraden und den vielen gemütlichen Hütten besonders attraktiv. Einer der Minderheitsgesellschafter betont, dass ein Investor mindestens 10 Millionen Euro in die Hand nehmen müsste.

Tourengeher willkommen

Derzeit gehören die Hänge im Skigebiet den Tourengehern. In den letzten Wochen herrschte – auch auf Grund der besonders guten Wetterlage – Hochbetrieb. Der Parkplatz bei der Talstation in Gaißau ist geöffnet, die Tagesparkgebühr beträgt acht Euro. Der Münzautomat steht beim Kassagebäude, die öffentliche Toilette ist ebenso geöffnet wie die drei Schihütten Spielbergalm, Latschenalm und Schirlastubn.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Josef Wind aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.