Volksschüler fahren Auto
Es ist nie zu früh für Verkehrstraining

Auf den Bildern: die zwei dritten Klassen der Volksschule Bad Vigaun.
2Bilder
  • Auf den Bildern: die zwei dritten Klassen der Volksschule Bad Vigaun.
  • Foto: ÖAMTC
  • hochgeladen von Karina Langwieder

BAD VIGAUN. Unter dem Titel "Hallo Auto!" fand erst kürzlich das ÖAMTC-Verkehrstraining für die Volksschule Bad Vigaun statt. 

Lernen durch Erleben

"Wir wollen den Kindern in zwei spannenden Unterrichtsstunden zeigen, wie der Anhalteweg eines Autos entsteht und warum sie als Fußgänger besonders vorsichtig sein müssen", erklärt Ingeborg Lackner, Verkehrstrainerin beim ÖAMTC. Dafür kam sie mit einem Spezialauto zur Volksschule Bad Vigaun. Welche Rolle die Geschwindigkeit, das Wetter und die Reifen für den Bremsweg spielen, wurde mit den Kindern in altersgerechter Form gemeinsam erarbeitet.
Als Höhepunkt des Verkehrserziehungstages durften die Kids aus Bad Vigaun das Auto bei 30 km/h selbst abbremsen. Denn der Pkw gleicht einem Fahrschulauto: auch hier ist beim Beifahrersitz ein Bremspedal angebracht. Die Kinder waren überrascht, dass der Anhalteweg eines Autos viel länger ist, als sie zuvor gedacht hatten. 

Jährlich nehmen an dieser Aktion rund 5.500 Salzburger Kinder teil. Unterstützt wird die Aktion „Hallo Auto“ von der AUVA und dem Land Salzburg.

Auf den Bildern: die zwei dritten Klassen der Volksschule Bad Vigaun.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen