Buchtipp aus der Heimat
Kommissar Martin Merana ermittelt wieder

Der gebürtige Halleiner (Tennengau/Salzburg) Krimiautor Manfred Baumann stellt seinen neuen Salzburgkrimi "Salzburgsünde" vor. Dabei geht es um zwei Morde die zusammenhängen, aber 60 Jahre auseinanderliegen. Alles beginnt mit dem Fund eines Totenschädels am Kapuzinerberg, im Herzen der Stadt Salzburg.

HALLEIN. Der gebürtige Halleiner (Tennengau/Salzburg) Krimiautor Manfred Baumann stellt seinen neuen Salzburgkrimi "Salzburgsünde" vor. Dabei geht es um zwei Morde die zusammenhängen, aber 60 Jahre auseinanderliegen. Alles beginnt mit dem Fund eines Totenschädels am Kapuzinerberg im Herzen der Stadt Salzburg. Manfred Baumann lässt seinen Kommissar Martin Merana wieder ermitteln und führt in die Abgründe der "feinen" Gesellschaft der Mozartstadt. - Im "Buchtipp aus der Heimat" der Bezirksblätter stellen wöchentlich Menschen aus der Region ihre aktuellen Bücher vor.

Das Buch "Salzburgsünde"

Osteridylle in der Festspielstadt Salzburg. Doch die Stimmung wird gestört. Auf dem Kapuzinerberg entdeckt man einen Totenschädel. Er gehört zu einer Frau, die vor 65 Jahren spurlos verschwand. Zugleich passiert ein Mord an einer Politikerin in der Gegenwart. Sie war einst Schülerin der Toten vom Kapuzinerberg. Alles nur Zufall? Kommissar Martin Merana glaubt nicht daran und beginnt zu ermitteln. Das führt ihn bis in höchste Kreise der Salzburger Gesellschaft und zugleich in ungeahnte Gefahr. – Der Salzburgkrimi "Salzburgsünde" ist ab Juli 2021 im Handel erhältlich.

Der Autor Manfred Baumann

Manfred Baumann, ist ein gebürtiger Halleiner (Tennengau, geb. 1956). Baumann war 35 Jahre lang Autor, Redakteur und Abteilungsleiter beim ORF (Österreichischer Rundfunk). Heute lebt er als freier Schriftsteller, Kabarettist, Regisseur und Moderator in der Nähe von Salzburg.

Bücherliste des Autors

2010 erschien sein erster Salzburg-Krimi „Jedermanntod“ mit dem charismatischen Ermittler Martin Merana. – Seitdem hat er viele weitere Salzburg-Krimis mit Kommissar Merana geschrieben und veröffentlicht.

2015 wurde sein Krimi „Drachenjungfrau“ mit prominenter Besetzung für die ORF-Landkrimi-Reihe verfilmt. Der Film wurde bei den Biberacher Filmfestspielen zum besten Fernsehfilm des Jahres 2016 gekürt.

Seit 2014 verfasst Manfred Baumann auch Weihnachtskrimis mit stimmungsvollen Kurzgeschichten über den Salzburger Christkindlmarkt und Bräuche und Traditionen zur Weihnachtszeit in Österreich.

2016 hat er eine Reihe von Kräuterkrimis (ebenfalls Kurzgeschichten) ins Leben gerufen.

Zum 200-jährigen Jubiläum des weltberühmten Salzburger Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ erschien von Manfred Baumann im Winter 2018 ein weiterer Weihnachtskrimi mit dem Titel „Das Stille Nacht Geheimnis“.


Weitere Tennengauer Beiträge

Buchtipps aus der (Tennengauer) Heimat:
Claudia Held stellt das Buch "Fünf" vor HIER

Bezirksblätter Online-TV Salzburg HIER
Weitere Beiträge aus dem Tennengau HIER
Weitere Beiträge von Martin Schöndorfer HIER

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen