Gegen das Vergessen
Opfer des NS-Regimes nicht vergessen

2Bilder

HALLEIN (jw). Der leider viel zu früh verstorbene Vizebürgermeister Walter Reschreiter war Mitinitiator der Aktion „Stolpersteine“ in Hallein, um an das Schicksal jener Menschen zu erinnern, die während der Zeit des Nationalsozialismus in der Bezirkshauptstadt ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. An seinem Todestag vor zwei Jahren, dem 18. Jänner, organisierte das überparteiliche „Stolperstein-Komitee“ unter dem Motto „Hallein leuchtet“, eine Gedenkwanderung zu einigen der rund 40 Stolpersteine, die in Hallein verlegt wurden. Organisatorin Kimbie Humer-Vogl erinnerte, „dass die Zeit, an der wir heute denken, immer mehr in die Ferne rückt und von den heutigen jungen Leuten weit weg ist. Man muss immer wieder darauf hinweisen, dass sich damals unglaubliche Szenen abgespielt haben und auch immer wieder betonen, dass wir alle in Frieden leben wollen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen