Szenen aus der Welt der Kelten

Karina freut sich über ihr selbsgestaltetes Papiertheater.
3Bilder
  • Karina freut sich über ihr selbsgestaltetes Papiertheater.
  • hochgeladen von Sarah Kraushaar

HALLEIN. Hatten die Kelten eigentlich Haustiere? Und wie heißt "Hund" eigentlich auf keltisch?", solche Fragen beschäftigten die Kinder beim Bastelworkshop im Keltenmuseum: Mit Schere und buntem Papier verwandelten sich alte Schuhkartons in vielfältige Papiertheater.

Kinderwochen bieten buntes Programm

Mueseumspädagogin Tanja Golser erzählte mit zwei Handpuppen die Geschichte von den beiden Kelten-Kindern Tabico und Attia und nahm so die Kinder in die Welt der Kelten mit.  In einem eineinhalbstündigen Worksshop haben die Kinder anschließend Szenen aus der Zeit vor 3.000 Jahren gezeichnet, geklebt und die Kulissen mit beweglichen Figuren bestückt. Papiertheater waren in der Biedermeierzeit, also zu Lebzeiten Franz Xaver Grubers , ein beliebtes Spielzeug. Der Workshop fand im Rahmen der Kinderwochen statt, die das Keltenmuseum seit einigen Jahren in den Sommerferien anbietet. Von Märchenstunden im Museum bis zum Keltendinner auf dem Dürrnberg gibt es ein buntes Programm für kleinere und größere Kinder. Bis zum 25. August  bietet das Museum noch eine Reihe an spannenden Ferien-Workshops an. Alle Informationen gibt es auf der Webseite des Museums.

Wo: Keltenmuseum, Hallein auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen