Müllsünder
Umweltraudis im Bluntautal

Mülldeponie Bluntautal - der Müll war zwar größtenteils im bzw. am Mülleimer. Die Menge und Art des Mülls deutet auf Parties hin.
5Bilder
  • Mülldeponie Bluntautal - der Müll war zwar größtenteils im bzw. am Mülleimer. Die Menge und Art des Mülls deutet auf Parties hin.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Unsachgemäß entsorgter Müll in großen Mengen sorgt im Bluntautal für Ärger. Gemeinde Golling ist bereits aktiv. Bürgermeister Harlander appelliert an den gesunden Menschenverstand. 

GOLLING/BLUNTAUTAL Bedingt durch das schöne Wetter sind wieder verstärkt viele Wanderer, Fischer und Erholungsuchende im Bluntautal unterwegs. Aufmerksame Wanderer sind dabei auf größere Müllmengen gestoßen:

"Während große Teile der Bevölkerung in Zeiten der Einschränkung sich vorbildlich verhält, werden von manchen Erholungsuchenden wohl auch Parties gefeiert", so J.L. (Name der Redaktion bekannt) zu den Müllfunden. Sein Appel an alle Besucher des schönen Naherholungsgebietes: "Es ist verständlich, dass man aufgrund der vermehrten Freizeit in die Natur geht, aber man sollte sich auch entsprechend verhalten und seinen Müll nicht einfach entsorgen."

Mülldeponie Bluntautal - der Müll war zwar größtenteils im bzw. am Mülleimer. Die Menge und Art des Mülls deutet auf Parties hin.
  • Mülldeponie Bluntautal - der Müll war zwar größtenteils im bzw. am Mülleimer. Die Menge und Art des Mülls deutet auf Parties hin.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Gemeinde Golling ist bereits aktiv

Der Gemeinde Golling, in deren Einzugsgebiet das Bluntautal liegt, sind die Probleme bekannt und hat schon darauf reagiert. Während von der Gemeinde der Müll bereits entsorgt wurde, werde mit besonders auffälligen Verursachern, laut dem Amtsleiter Andreas Grundbichler, direkt Kontakt aufgenommen. Darüber hinaus appelliert Bürgermeister Peter Harlander an den gesunden Menschenverstand der Besucher des beliebten Naherholungsgebietes:

"Mein Appel an alle Wanderer: wenn ich sehe, daß der Mülleimer voll ist, dann nehme ich meinen Müll wieder nach Hause", bittet Bürgermeister Peter Harlander (Golling) alle Besucher des Naherholungsgebietes Bluntautal.
  • "Mein Appel an alle Wanderer: wenn ich sehe, daß der Mülleimer voll ist, dann nehme ich meinen Müll wieder nach Hause", bittet Bürgermeister Peter Harlander (Golling) alle Besucher des Naherholungsgebietes Bluntautal.
  • Foto: Thomas Fuchs
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Natürlich will man bei diesem Wetter in die freie Natur, das ist verständlich. Aber wenn ich schon sehe, daß der Mülleimer voll ist, dann werfe ich den Müll doch nicht in die Natur. Wenn ich auf einen Berg gehe, dann nehme ich die Verpackung meiner Jause wieder mit hinunter ins Tal. Das selbe gilt für einen Ausflug in unser schönes Bluntautal." 

Mehr zum Thema
Müll - Die Hälfte wird immer noch falsch getrennt
Müllentsorgung im Tennengau
Marktgemeinde Golling

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen