Karriere
Von Abtenau an die PH Salzburg – "Lehrer sein ist ein erfüllender Beruf"

Patricia Lienbacher, Sutdentin an der Pädagogischen Hochschule in Salzburg
  • Patricia Lienbacher, Sutdentin an der Pädagogischen Hochschule in Salzburg
  • Foto: KL
  • hochgeladen von Karina Langwieder

Patricia Lienbacher aus Abtenau studiert an der Pädagogischen Hochschule (PH) Salzburg. Sie hat sich für den kreativen Schwerpunkt entschieden.

ABTENAU, SALZBURG. Patricia Lienbacher wusste bereits, dass sie Lehrerin werden wollte, als die heute 22-jährige selbst zur Volksschule ging.

"Es ist ein erfüllender Beruf, man bekommt von den Kindern so viel zurück. Außerdem tut man etwas Sinnvolles und kann den jungen Menschen nicht nur Wissen vermitteln, sondern ihnen auch Werte und Haltungen mitgeben", erzählt Patricia Lienbacher.

Die angehende Lehrerin stellt sich gerne der "großen Herausforderung, in so einem prägenden Lebensabschnitt ein guter Begleiter zu sein." Derzeit ist sie im achten und letzten Semester des neuen Bachelorstudienganges, den anschließenden Master (zwei Semester), möchte sie berufsbegleitend machen. 

"Wir sind die Versuchskaninchen"

Lienbacher ist eine der Studierenden, die den ersten Bachelor- und Masterstudiengang absolvieren. "Früher gab es einfach eine dreijährige Ausbildung für Lehrer an der PH", erklärt sie. Das neue System sei gerade in einem Überarbeitungs- und Verbesserungsprozess, so Lienbacher. "Es gibt für alles ein erstes Mal und durch die Anfangserfahrungen kann das Studium noch besser gestaltet werden. Wir sind eben die Versuchskaninchen", schmunzelt die Studentin aus Abtenau. Aber grundsätzlich sei sie mit dem Studium zufrieden, fügt die 22-Jährige hinzu.

Daheim ist es am schönsten

Eine andere Stadt als Salzburg sei für ihren Studienort keine Option gewesen, so Lienbacher. "Ich bin einfach gerne in der Natur, vor allem in den Bergen. Außerdem gehe ich viel Radeln", so die angehende Lehrerin. Lienbachers Lebensmittelpunkt liegt nach wie vor in Abtenau. Dort ist sie auch Teil der Trachtenmusikkapelle. Kein Wunder, denn nicht nur ihr Lieblingsfach ist Musik, sondern sie kann auch vier Instrumente spielen: Oboe, Hackbrett, Klavier und seit der PH-Zeit nun Gitarre.

Gute Verbindungen, doch teure Öffis

Von Abtenau pendelt die Studentin jeden Tag rund 1,5 Stunden zur Hochschule. "Mit dem Auto fahre ich bis Golling, von dort geht es mit dem Zug und dem Obus zur PH. Das Studententicket kostet für ein Semester rund 260 Euro, das ist schon teuer. Aber die Verbindungen sind dafür super", erzählt sie. 

Alltag an der Hochschule

"Bei uns herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre und die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut. Man kann mit den Professoren über alles reden", findet Lienbacher. Bis Ende des vierten Semesters sitzen knapp 100 Studierende gemeinsam in den verschiedenen Lehrveranstaltungen. Danach teilen sie sich in die jeweils von ihnen gewählten Schwerpunktgruppen auf. "Da sind es dann pro Schwerpunkt nur mehr circa 20 bis 25 Leute", weiß Lienbacher.

Zur Auswahl stehen:  Naturwissenschaft und Technik, Inklusion und Integration (Sonderpädagogik), Gesellschaftliches Lernen, Ästhetisches Lernen, Gesundheitsbildung sowie Religion.

Lienbachers Entscheidung fiel auf "Ästhetik"

Patricia Lienbacher hat sich für den kreativen Schwerpunkt "Ästhetik" entschieden. Dort haben Studierende Fächer, wie Musikerziehung, Bildnerische Erziehung oder Theaterpädagogik. Auf die Frage, ob viele Männer an der PH studieren, antwortet sie:"In meinem Schwerpunkt gibt es zwei Männer." Die Herren sind also deutlich in der Unterzahl.

Nebenverdienst nicht nur im Sommer

Drei Monate haben die Studierenden der PH Salzburg im Sommer frei. Während die einen ihre Auszeit genießen, arbeitet Lienbacher bei Kaindl im Schichtdienst. "So kann man eben in kurzer Zeit viel Geld verdienen", weiß die Studentin. Während ihres Studiums gibt die zukünftige Lehrerin Nachhilfe in Englisch und Mathematik.

Autor:

Karina Langwieder aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.