Warum gibt es so viele verschiedene "christliche Religionen"?

„Komm folge Mir nach!“

Vor rund 2000 Jahren hat Jesus diese Worte an seine Nachfolger gerichtet. Die Fra- ge die uns interessieren sollte: Wer nimmt diese Worte ernst, oder wie können
wir sie umsetzen?

Beleuchten wir zuerst einmal einige Fakten: Über 2 Milliarden Menschen bekennen sich zu einer christlichen Religion, damit sind Christen die größte religiöse Gruppe auf Erden, gefolgt vom Islam mit rund 1,3 Milliarden. Der größte Teil der Menschheit bezeichnet sich in irgendeiner Form religiös.

Wenn es so viele Menschen gibt die sich christlich nennen, warum gibt es dann soviel unterschiedliche teils rivalisierende (nur wir vertreten die Wahrheit) oder in Kriegszeiten sich „bekämpfende Christen“?

Warum so viele verschiedene Gruppen?

Eine Antwort finden wir in der Aussage des Apostel Paulus aus 2. Tim. 4,3 „Denn es wird eine Zeit kommen, in der die Menschen von der gesunden Lehre nichts mehr wissen wollen. Sie werden sich nach ihrem eigenen Geschmack Lehrer aussuchen, die ihnen nur nach dem Munde reden. Und weil ihnen die Wahrheit nicht gefällt, folgen sie allen möglichen Legenden”.

Eigene oder falsche Lehrer werden auftreten, und das begann bereits nach dem Tod der Apostel. Unter Christen sollte dieses Schriftwort gelten: „Einer ist euer Lehrer [der Christus], ihr alle seid Brüder“ (Matthäus 23,8).

Jeder der sich mit verschiedenen christlichen Religionen beschäftigt wird genau das fehlen dieser Anweisung Gottes beobachten können. Die Autorität wird von der „geistlichen Obrigkeit” die sich Papst, heiliger Vater, Bischof, Ältester oder auch Guru nennen mag, beansprucht. Wollte Jesus nach seinem Weggang von seinen Nachfolgern eine solche Hierarchie eingeführt haben?

Er sagte: „Der unter euch groß sein will, der soll der Diener der anderen sein!“ Er hat in seiner Lehraktivität die religiösen Führer die als Pharisäer und Schriftgelehrte bekannt waren, teils sehr heftig angegriffen. Im obigen Kap.23 sind sehr deutliche Worte enthalten. Die Verse 2-12 in Auszügen:

2 „Die Schriftgelehrten ... sie selber tun nicht, was sie von den anderen verlangen. 4 Sie bürden den Menschen unerträgliche Lasten auf, doch sie selbst rühren keinen Finger, um diese Lasten zu tragen.
9 Niemanden auf der Erde sollt ihr ‘Vater’ nennen, denn nur einer ist euer Vater: Gott im Himmel. 10 Ihr sollt euch auch nicht Lehrer nennen lassen, weil ihr nur einen Lehrer habt: Christus. 11 Wer unter euch groß sein will, der soll allen anderen dienen.” Wenn obige Worte des Herrn Jesus ernst genommen werden, dann kann davon gesprochen werden: Ja ich folge dem Herrn!

Welche weitere vortreffliche Belehrung uns Jesus vermittelt, darüber möchte ich das nächsten Mal diese Gedanken fortführen.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Hermann Greifeneder aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



6 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen