Worte sind seine Werkzeuge

Der 20-jährige Mario Golser aus Hallein, gewann den Redewettbewerb in der Kategorie Berufschule klassische Rede in Salzburg.
  • Der 20-jährige Mario Golser aus Hallein, gewann den Redewettbewerb in der Kategorie Berufschule klassische Rede in Salzburg.
  • hochgeladen von Trisha Augusta Rufinatscha

HALLEIN (tru). Mario Golser wurde in Hallein geboren und ist dort aufgewachsen. Beim Gespräch mit dem Kfz-Techniker Lehrling wird klar, warum er den Redewettbewerb am 25. April in Salzburg gewonnen hat. In der Kategorie "Berufsschulen - klassische Rede" hat er mit der Rede über den "Sinn des Lebens" die Jury überzegt. "Ich wollte ein Thema wählen, das die Menschen berührt und zum Nachdenken anregt", erzählt der Gewinner.

Inhaltliches
Ganz so einfach war das mit der Rede aber nicht, die Mario Golser in Salzburg vorgetragen hat. "Sechs Studen schrieb ich daran und dann habe ich alles unabsichtlich gelöscht. Ich ging schlafen und habe den Laptop einfach ausgeschaltet, das war ärgerlich", erzählt er. Aber ans Aufgeben dachte er nicht. Übrigens zum Bewerb kam er zufällig. "Ich habe mit meinen Lehrlingskollegen darüber gesprochen und dann hat mir mein Chef bei der Anmeldung geholfen."

Und zu Mario Golser
"Ich lebe für den Moment und nehme das Leben einfach so wie es kommt", sagt er. Für ihn sind Eigenschaften, wie Ehre und Loyalität wichtig. Ganz vorne stehen bei ihm seine Familie und seine Freunde. "Meine Freunde haben mich im Vorfeld bestärkt und an mich geglaubt, somit konnte ich mit einem guten Gefühl zum Bewerb gehen."

Worte bedeuten
Beim Redewettbewerb hatte der Halleiner sechs bis acht Minuten Zeit zum Vortragen. Im Leben hat man bedeutend mehr Zeit Worte zu verwenden. "Wie wichtig Worte in der Gesellschaft sind ... Sie können schnell gefährlich werden, man muss sie mit Bedacht wählen", meint Mario Golser. Der junge Mann hat Mitte Mai das Bundesland mit seiner Rede über den Sinn des Lebens in Wien vertreten. Wie es ausgehen wird, weiß er noch nicht. Aber ihm ist klar: "Beruflich möchte ich etwas Handwerkliches machen. Nach meiner Lehre muss ich noch zum Bundesheer."

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Trisha Augusta Rufinatscha aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.