Die Heimpremiere ging völlig daneben

KUCHL (hm). Bernhard Kranabitl studiert in Wien und Lukas Seidl absolviert seinen Präsenzdienst in St.Johann/Tirol. Diese Voraussetzungen, ohne gemeinsames Training, sind alles andere als ideal. Das musste der TTC Raiffeisen Kuchl auch am Wochenende bei der Heimpremiere in der 2. Bundesliga zur Kenntnis nehmen. Sowohl gegen SP WAT Mariahilf/Langenzersdorf (2:6), als auch gegen Langenlois (4:6) setzte es zwei bittere Niederlagen. Vor dem Intercupspiel gegen das belgische Topteam TTC Nodo Ekren ist in der kommenden Woche jetzt ein verstärktes Training angesagt. "Bernhard Kranabitl kommt bereits am Donnerstag von Wien zum Training und Lukas Seidl wird am Freitag dazu stoßen", so Obmann Paul Stadler. Der Tischtennis-Leckerbissen gegen das belgische Superliga-Team steigt am Samstag, um 18.00 Uhr in der Turnhalle der Hauptschule Kuchl.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen