Ein Fixpunkt im Sport

Obmann Christian Seidl (Mitte) und der Vorstand.
4Bilder
  • Obmann Christian Seidl (Mitte) und der Vorstand.
  • hochgeladen von Johann Hummel

BAD VIGAUN (hm). Ganz im Zeichen des 50-Jahr-Jubiläums der SU Bad Vigaun stand der Sportplatz am Samstag.
Den Anfang nahm alles mit der 1967 gegründeten Sektion Ringen. Zahlreiche Erfolge bei nationalen und internationalen Titelkämpfen konnten in den vergangenen Jahren eingefahren werden.
Mit Josef Siller (zweifacher Staatsmeister 2017) und Robert Seiwald (Vize-Staatsmeister 2017) besitzt der Verein zwei hoffnungsvolle Talente für die Zukunft. Die beiden Aushängeschilder gaben im Rahmen einer Vorführung beim Fest mit über 20 Mädchen und Burschen Einblick in einen Trainingsablauf.
Neben Ringen bietet der Verein noch in sieben weiteren Sektionen Sport für jedes Alter an. So kann man sich beim Damenturnen, Kinder- und Kleinkinderturnen, Laufen, bei Skigymnastik, Volleyball und Tennis innerhalb des Vereines aktiv betätigen.

Seit 2002 wird gekickt
2002 wurde der UFC Bad Vigaun als Zweigverein aus der Taufe gehoben. Seither herrscht reges Treiben am Kunstrasenplatz. Insgesamt acht Mannschaften, vom Nachwuchs über die Kampfmannschaft bis hin zur Damenmannschaft, sind im Trainings- und Meisterschaftsbetrieb im Einsatz.
Beendet wurde die Jubiläumsveranstaltung am Abend mit einem Festakt und den Klängen der TMK Bad Vigaun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen