Tennengauer bezwang die Alpen

So ein Sieg gehört gefeiert! David Wallmann aus St. Koloman stellte sich dem "Transalpine Run" quer durch die Alpen – und erreichte eine super Platzierung.
  • So ein Sieg gehört gefeiert! David Wallmann aus St. Koloman stellte sich dem "Transalpine Run" quer durch die Alpen – und erreichte eine super Platzierung.
  • Foto: David Wallmann privat
  • hochgeladen von Thomas Fuchs

ALPEN/ST. KOLOMAN. 16.000 Meter hoch, 260 Kilometer lang: Der "Gore-tex Transalpine Run" forderte den Läufern in Zweier-Teams die letzten Reserven ab. Im härtesten transalpin-Lauf Europas traten 300 Teams gegeneinander an – David Wallmann aus St. Koloman und Partner Thomas Farbmacher schafften es auf den vierten Platz.

Lehrer aus St. Koloman

David Wallmann ist von Beruf her Lehrer. In die Berge zieht es den 27-jährigen hobbymäßig, er trainiert, betreibt den Sport aber nicht professionell. "Ich mag an diesem Sport, dass ich mich in der unberührten Natur bewegen kann". Trotzdem war es kurzzeitig kritisch: "Die letzten zwei Tage hatte ich starke Magenprobleme, aber ich hielt dann durch". Der Wille ins Ziel zu kommen war dann doch stärker. Aufgeben komme auch nicht in Frage, schließlich sei man auch für den Partner mitverantwortlich, erklärt David Wallmann. Besonders erfreulich für den gebürtigen St. Kolomaner: "Die erste Etappe nahm ich genau an meinen 27. Geburtstag".

Sieben Etappen zum Sieg

Nach dem Start in Garmisch-Partenkirchen führt die Strecke über die Grenze nach Österreich und gastierte in den beiden Tiroler Orten Lermoos und Imst. Weiter ging es über Mandarfen im Pitztal und Sölden über die italienische Grenze nach St. Leonhard in Passeier. Die siebte und letzte Etappe endete schließlich in Brixen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen