USK St. Koloman und SK Adnet weiter im Aufwind

Josip Lukacevic erzielte beide Tore für Golling.
  • Josip Lukacevic erzielte beide Tore für Golling.
  • hochgeladen von Johann Hummel

TENNENGAU (hm). Freud und Leid brachte aus Tennengauer Sicht die elfte Runde in der Salzburger Liga.
Während sich Golling durch einen wichtigen 2:0 Auswärtserfolg über Bergheim etwas vom Tabellenende absetzen konnte und Kuchl gegen Neumarkt 0:0 spielte, setzte es für Union Hallein gegen Aufsteiger Strobl eine 2:3 Niederlage. Die Eckstein-Elf rutschte in der Tabelle um drei Plätze ab und ist nun Tabellenletzter.

SK Adnet gewinnt das Derby

Ebenfalls am Tabellenende befindet sich mit dem FC Hallein 04 der zweite Verein aus der Bezirkshauptstadt. Der Halleiner FC verlor das Derby gegen Adnet auf eigener Anlage 0:3. In der 1. Landesliga führt Adnet weiter ungeschlagen die Tabelle zwei Punkte vor Thalgau (8:0 gegen Bad Hofgastein) an. Den dritten Sieg in Folge feierte St. Koloman in der 2. Landesliga Nord. Die Taugler gewannen das Spitzenspiel gegen Köstendorf 3:2. Mathias Siller entschied die Partie durch seinen Treffer in der 92. Minute. In der Tabelle machte St. Koloman einen weiteren Sprung nach vorne und ist Dritter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen