Der Vertrag ist unterzeichnet

Erich Marx, Wilfried Haslauer, Christian Stöckl und Kulturstadträtin Eveline Sampl-Schiestl.
  • Erich Marx, Wilfried Haslauer, Christian Stöckl und Kulturstadträtin Eveline Sampl-Schiestl.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

HALLEIN (tres). Im grünen Fürstenzimmer des Keltenmuseums Hallein wurde nun der Betriebsführungsvertrag mit dem Salzburg Museum unterschrieben. Bgm. LAbg. Christian Stöckl freut sich über die Kooperation: „Von der Unterstützung eines so professionellen Partners wie dem Salzburg Museum kann das Keltenmuseum nur profitieren.“

Die erste Ko-Aktivität
LH-Stv. Wilfried Haslauer führt weiter aus: „Mit der neuen Kooperation werden die Stärken beider Häuser gebündelt, Synergien genutzt und damit richtige Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft getroffen.“ Der Direktor des Salzburg Museums, Erich Marx, verwies auf die ersten gemeinsamen Aktivitäten: „Im Frühjahr wird die originale Schnabelkanne in Hallein zu sehen sein. Als erstes gemeinsames Ausstellungsprojekt gibt es eine Schau mit dem Titel „Typisch Hallein“, die rund 100 Objekte mit Hallein-Bezug aus den Sammlungen des Salzburg Museums, von der Urgeschichte bis zum 20. Jahrhundert, zusammenfasst.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen