23.09.2016, 18:09 Uhr

Dampflkrapfen und klappernde Mühle

Rupert Rettenbacher und Bernhard Ponemayr

Bei der Annaberger Sehenswürdigkeit trafen Groß und Klein zum gemeinsamen Beisammensein ein.

ANNABERG (celi). Vergangenen Freitag trafen viele Gäste zur Inbetriebnahme und Vorführung der Hagenmühle in Annaberg ein.
Nach einer interessanten Führung gab es für alle Besucher schmackhafte Dampflkrapfen, Kaffee und Kuchen, sowie erfrischende Getränke.

Annaberger Sehenswürdigkeit

Die Wassermühle aus dem 17. Jahrhundert wird für Schauzwecke, oder auf Anfrage, immer noch in Betrieb gesetzt.
“Die Bauern in diesem Tal mussten sich für ihre eigene Mühle das Wasserrecht besorgen”, erklärt Bernhard Ponemayr, Veranstalter der Feier.
Er gehört zum Heimatmuseum Gererhof und ihm ist es auch zu verdanken, dass diese Mühle vor dem kompletten Verfall gerettet wurde.“Nachdem kein Getreide mehr angebaut wurde, kümmerten sich die Bauern nicht mehr um das Wasserrecht. Schließlich verfiel es und die Mühlen ebenfalls. Die Hagenmühle ist die einzig funktionierende Wassermühle in Annaberg, das macht sie so besonders.", erzählt Bernhard Ponemayr.
"Vor drei Jahren wurde die Wassermühle von unserer Gemeinde restauriert, seitdem gibt es jedes Jahr ein Mühlenfest.", sagt Ponemayr.


Spezialität aus dem Lammertal

"Die Dampflkrapfen sind eine Spezialität aus dem oberen Lammertal, diese wurden von einer Bäuerin für den Anlass frisch zubereitet", erklärt Bernhard Ponemayr. Die zahlreichen Gäste genossen die Schmankerl in frischer Luft neben der Sehenswürdigkeit,
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.