26.09.2016, 10:05 Uhr

Großer Österreichischer Zapfenstreich

Tolles Trio: Christoph Lanzinger, Timo Wallinger, Angela Buchegger
ABTENAU (sys). Fackeln, zum Spalier getragen von Mitgliedern der Sportunion Jugend, brannten am Marktplatz in Abtenau, von der Ferne hörten die zahlreichen Besucher schon die immer lauter werdende Musik. Die Strubbergschützen Abtenau sind unter der Leitung von Hauptmann Christian Maier bereits aufmarschiert und empfingen gemeinsam mit der Trachtenmusikkapelle Abtenau mit Stabführer Bernhard Windhofer die Ehrengäste, wie Bgm. LAbg. Johann Schnitzhofer und Landesrat Hans Mayr. Nach der Begrüßung erklärte TMK-Obmann Hannes Pranieß die einzelnen Teile des zeremoniellen Musikstücks, das bei besonderen Anlässen aufgeführt wird. Abtenau entschloss sich zur Durchführung des "Großen Österreichischen Zapfenstreiches" als Beitrag zum Jubiläum 200 Jahre Salzburg bei Österreich.

Der Große Österreichische Zapfenstreich geht auf den dreißigjährigen Krieg zurück, so Pranieß. Dort wurde das Trinken abends eingestellt, indem der Trommler dies mit einem Zeichen ankündigte und der Marketender danach den Zapfen in das Faß schlug, bzw, wie es früher hieß, einstrich.

Das historische Musikstück besteht aus drei Teilen, in der Einleitung wird die aus dem Feld einrückende Musik ins Lager dargestellt. Der zweite Teil wird eingeleitet mit dem Kommando "Zum Gebet", Solotrompeter haben hier einen großen Anteil am musikalischen Geschehen. Im dritten Abschnitt ertönt die Bundeshymne, zu deren Klängen die Fahne eingeholt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.