22.01.2018, 12:05 Uhr

Leichtigkeit der Kunst ist Motto

Saft-Produzent Thomas Kohl und Hermann Döllerer.

Die Vorstellung des Festspielprogramms war ein kulinarisches Highlight

GOLLING. Wenn der Gründer der Gollinger Festspiele, Hermann Döllerer, zur Vorstellung des neuen Programms ruft, dann heißt es auch, dass für kulinarische Köstlichkeiten gesorgt ist, und Spitzenkoch Andi Döllerer viele Schmankerl aus der Küche zaubert. So labten sich auch dieses Mal in der gemütlichen Enoteca am Brennhoflehen die rund 100 Gäste am Buffet, dazu gab es Säfte vom Südtiroler Thomas Kohl, Stiegl-Bier vom Gut Wildshut sowie heimische und italienische Weine. Ein sichtlich stolzer Hermann Döllerer konnte mit dem Afro Café und den Halleiner Notaren Claus Spruzina und Georg Zehetmayer zwei neue Sponsoren und mit Tobias Moretti, Peter Weck und Daniel Serafin neue Künstler präsentieren. Eva Weißenbacher von der "Kunsthilfe" brachte Tenor Joachim Bischof mit, der einige Stücke zum Besten gab. Die Festspiele auf der Burg finden heuer unter dem Motto "Die Leichtigkeit der Kunst" vom 17. Juli bis 30. August statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.