22.05.2017, 10:01 Uhr

"Totenrausch" in Oberalm

Oberalm: Filzhofgütl |

Die Bestseller-Trilogie "Totenfrau geht in die letzte Runde. Und birgt Schauriges.

OBERALM (karo). Am Samstagabend lud das Filzhofgütl in Oberalm zum Literaturabend rund um den letzten Krimiroman der Trilogie "Totenfrau" von Bestsellerautor Bernhard Aichner ein. Während draußen der Sturm tobte, las der Schriftsteller aus Leidenschaft aus seinem neuesten Werk.
Der in Osttirol geborene Bestsellerautor und Fotograf Bernhard Aichner bot dem Oberalmer Publikum einen Abend voller Spannung mit seinem neuen Roman "Totenrausch". Neben dem Vorlesen kurzer Auszüge aus seinem neuen Buch, erzählte er auch von seinem Leben und seinem Werdegang.

Der Traum vom Schreiben
"Alles hat damit begonnen, als ich mit 15 Jahren zu meiner Mama gegangen bin mit den Worten 'Ich möchte Schriftsteller werden'", so Bernhard Aichner zu seinem Publikum. Und obwohl seine Mutter sich wenig begeistert zeigte, setzte er seinen Willen durch, schrieb kleine Geschichten und entwickelte sich immer weiter. "An Regeln wollte ich mich nie halten. Pipi Langstrumpf und ihre Art haben mich immer fasziniert. Deshalb lese ich diese Bücher heute auch meinen Kindern vor", sagte er lachend zu seinem Publikum.
Mit dem letzten Band der Reihe "Totenfrau" beendet er nun die Geschichte der tragischen Heldin "Blum" und sorgt erneut für ein atemloses und nervenaufreibendes Lesevergnügen. Er bedankte sich bei seinen Lesern mit den Worten: "Durch euch bin ich heute da, wo ich bin. Ohne euch wär' ich nichts."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.