29.10.2017, 21:29 Uhr

500 Jahre St. Nikolaus in Torren

Hoch auf einem Felsen steht die Kirche St. Nikolaus in Torren.

Zum besonderen Jubiläum der Nikolauskirche begleitete ein besonderer Gast den Festgottesdienst.

Golling (jw). Als ein Highlight des 500-jährigen Jubiläums der Nikolauskirche kam vergangene Woche sogar der Weihbischof Hansjörg Hofer zu einem Festgottesdienst mit Pfarrer Gerhard Mühlthaler und PGR-Obmann Andreas Seidl. Vor 500 Jahren, am 18. Oktober 1517, erfolgte die Kirchweih durch den Chiemseer Bischof Berthold Pürstinger (1508 – 1526). Der schlichte, verputzte Bruchsteinbau aus spätgotischer Zeit besitzt einen Westturm, dessen barocke Zwiebelhaube erst 1724 vollendet war.


Tennengauer Werk

Die Außenkanzel mit einer Brüstung aus Adneter Marmor diente einst für Predigten im Freien und dürfte bereits aus dem 16. Jahrhundert stammen. Ähnliche Kanzeln befinden sich auch am Georgsberg in Kuchl und in St. Margarethen in Bad Vigaun. Der Hochaltar ist ein Werk des Halleiner Bildhauers Johann Georg Mohr und des Malers Jakob Simon Lamberti von 1714/15. Das Altarbild schuf der Gollinger Maler Anton Heilmayr. Es zeigt die Rückführung eines Edelknaben durch die Lüfte nach seiner Befreiuung aus der Gefangenschaft.


Einrichtung teils erhalten

Von der Einrichtung blieben das achteckige Weihwasserbecken aus Adneter Marmor, das Triumphbogenkruzifix mit den Figuren Maria und Johannes sowie eine vom Hochaltar verdeckte Farbglasscheibe mit dem Zunftzeichen der Salzachflößer erhalten.


Orgelpositiv vom Dürrnberg

Die 1728 aufgestellte Kanzel aus ungefasstem Fichtenholz mit aufgemalter Ornametik wird dem Gollinger Tischler Franz Haizander zugeschrieben. Die beiden Seitenaltäre aus 1759 zeigen Bilder der Taufe Christi von Johann Baptist Weiss bzw. die Hl. Elisabeth von Jakob Schemberger aus Hallein. Ein seltenes Stück aus dem 17. Jh. ist das Orgelpositiv mit seiner Originalbemalung auf der Westempore.


Adventsänger kommen

Am 06. Dezember, dem Tag des Hl. Nikolaus, wird um 19 Uhr ein Adventsingen stattfinden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.